Brunnen-Kleinod an der Hauptstraße
BMC hat Neugestaltung längst nicht beendet

Vorhelm -

Fleißig waren die Helfer des Vorhelmer „Ballermanssclubs“: Die Aufwertung der Brunnenanlage an der Hauptstraße geht auch dank der Mittel für bürgerschaftliches Engagement weiter.

Montag, 02.11.2020, 16:27 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 16:30 Uhr
Wilfried Berkemeier (l.) und Michael Richter kümmern sich gemeinsam mit weiteren Helfern des Vorhelmer „Ballermannsclubs“ um die Aufwertung der Brunnenanlage an der Hauptstraße. Dazu gehörte jetzt auch das Streichen des Verteilerkastens.
Wilfried Berkemeier (l.) und Michael Richter kümmern sich gemeinsam mit weiteren Helfern des Vorhelmer „Ballermannsclubs“ um die Aufwertung der Brunnenanlage an der Hauptstraße. Dazu gehörte jetzt auch das Streichen des Verteilerkastens. Foto: Christian Wolff

Seit gut drei Jahren nimmt sich der „Ballermannsclub“ ( BMC ) des Allgemeinen Schützenvereins Vorhelm der einst eher tristen Brunnenanlage gegenüber der Bäckerei Düchting an. Schritt für Schritt haben die ehrenamtlichen Helfer ein Kleinod geschaffen, das Passanten zum Verweilen einlädt, dessen Aufwertung aber längst noch nicht abgeschlossen ist.

Jüngster Akt dieser Fortsetzungsgeschichte, die mittlerweile zur offiziellen Patenschaft geworden ist, war die Erneuerung des Beets zur Alten Straße und die farbliche Neugestaltung des künstlerisch aufgewerteten Verteilerkastens. „Otto Drügemöller hat uns dabei sehr gut beraten“, lobt Michael Richter , der jetzt mit Wilfried Berkemeier den Pinsel schwang. Was das Beet angeht, schuf der BMC mit insgesamt sechs Helfern einen Sichtschutz, pflanzte Stauden ein und ergänzte einige Natursteine als optische Grenze zum Bewuchs. „Sehr aufwendig war es, die alte Bepflanzung zu entfernen. Die Wurzeln haben uns einige Nerven gekostet.“

Die Grundstruktur im vorderen Bereich geht auf einen Plan des Gartenbauers Stefan Tripp zurück. Alle weiteren Details besorgte der BMC. Zum Beispiel die Bemalung des Verteilerkastens mit einem Naturmotiv (wir berichteten).

Gute Zusammenarbeit mit Strukturförderer

Finanzielle Unterstützung erhielten die Schützen erneut aus den städtischen Mitteln für bürgerschaftliches Engagement. Richter: „Wir haben eine harmonische Zusammenarbeit mit Strukturförderer Lutz Henke erlebt. Das lief völlig unkompliziert.“ Allen Vereinen und Nachbarschaften, die etwas bewegen wollen, möchte der BMC auf diesem Wege den Rat geben, sich vertrauensvoll an Henke zu wenden. „Es gibt zwar inzwischen einen ,Kümmerer‘ im Stadtgebiet, aber ohne den Einsatz der Dorfbewohner geht es einfach nicht. Sie haben den Blick für das, was vor ihrer Haustür los ist“, fasst Michael Richter zusammen, der sich nicht scheut, auch mal mit dem eigenen Rasenmäher anzurücken oder die Grünanlage zu wässern.

Im kommenden Jahr soll die zum Teil zugewachsene Natursteinmauer wieder freigelegt und in ihren ursprünglichen Zustand versetzt werden. „Dann wollen wir auch eine weitere Sitzfläche schaffen“, verrät Michael Richter. Langfristig sei ebenso ein Austausch des Betonpflasters rund um die vor gut 45 Jahren aufgestellten Brunnenbecken geplant. Die Mühe lohne sich, wissen die Akteure: „Es ist verstärktzu beobachten, wie gerne sich die Leute jetzt hier aufhalten. An heißen Sommertagen sind die Brunnen vor allem bei Kindern sehr beliebt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659994?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker