Homepage zeigt Liefer- und Abholservices
„Ahlen bringt‘s“ direkt ins Haus

Ahlen -

Sie hat sich schon im ersten Lockdown bewährt und steht jetzt wieder zur Verfügung: die Homepage „Ahlen bringt‘s“.

Montag, 02.11.2020, 15:02 Uhr
Jetzt ist die Plattform wieder aktuell: Bürgermeister Dr. Alexander Berger (l.) und Jörg Hakenesch zeigten schon beim erste Lockdown, wie „Bleib zu Hause – Ahlen bringt‘s“ funktioniert.
Jetzt ist die Plattform wieder aktuell: Bürgermeister Dr. Alexander Berger (l.) und Jörg Hakenesch zeigten schon beim erste Lockdown, wie „Bleib zu Hause – Ahlen bringt‘s“ funktioniert. Foto: Stadt Ahlen

Seit Montag gelten die verschärften Bestimmungen der Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Gastronomischen Betrieben ist es nicht mehr erlaubt, für Gäste zu öffnen. Gestattet bleibt allerdings das Abholen und Liefern zubereiteter Speisen.

Einen Überblick über Hol- und Lieferdienste gibt die Homepage „Ahlen bringt‘s“. Bereits seit April bietet sie die Möglichkeit, dass Waren und Dienstleistungen dorthin kommen, wo sie gebraucht werden – zu den Kundinnen und Kunden. Unterteilt in Stadtgebiet und Ortsteile finden Verbraucher eine Übersicht über lokale Anbieter verschiedener Branchen.

Auf der Seite präsentieren sich Ahlener Betriebe, die Bestellungen entgegennehmen und Waren, Speisen und weitere Services direkt in die eigenen vier Wände liefern oder zur Abholung bereithalten. „So leisten wir alle gemeinsam einen Beitrag, um die Existenz der örtlichen Betriebe zu sichern“, sagt WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch.

So leisten wir alle gemeinsam einen Beitrag, um die Existenz der örtlichen Betriebe zu sichern.

Jörg Hakenesch

Unternehmen, die das Angebot nutzen wollen, können sich auf der Internetseiteanmelden und werden wenig später vom Administrator bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft freigeschaltet. Der Service ist für Nutzer absolut kostenlos. Sponsoren sind neben dem Verein Pro Ahlen die Volksbank Ahlen, die Sparkasse Münsterland Ost sowie die Stadtwerke und die WFG.

Bürgermeister Berger hofft, „dass möglichst alle Unternehmen mitmachen und so einen aktiven, virtuellen Marktplatz für die Menschen in unserer Stadtschaffen“. Das Angebot solle keinesfalls ähnliche Plattformen ersetzen, die in privater Initiative entstanden sind, sondern eine Ergänzung zu den bereits bestehenden sein. Zu erreichen ist die Seite über https://deinestadtbringts.de/ahlen sowie die Internetseiten der Stadt Ahlen (www.ahlen.de) und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen (www.wfg-ahlen.de).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659995?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker