Ausstellung „Miteinander“ in Teltow
Großes Interesse im ersten Monat verzeichnet

Ahlen / Teltow -

Der erneute Lockdown beschert auch der Ausstellung „Miteinander“ in der Partnerstadt Teltow eine ungewollte Pause. Doch die bisherige Resonanz auf die Kunst aus Ahlen war sehr gut.

Freitag, 06.11.2020, 10:32 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 10:54 Uhr
Coronabedingt sind die Ausstellungsflure in Teltow derzeit menschenleer.
Coronabedingt sind die Ausstellungsflure in Teltow derzeit menschenleer. Foto: Christian Wolff

Auf zwölf Wochen terminiert ist die Ausstellung „Miteinander“ von Ahlener Künstlern in Teltow. Schon nach einem Monat verzeichnen die Teltower Organisatoren ein hohes Interesse an dieser Präsentation aus dem Künstlerleben der Wersestadt.

„Miteinander“ hatten die beiden Kuratoren Mechthild Massin (Ahlen) und Eberhard Derlig (Teltow) diese Ausstellung genannt, die von den „Künstlern der ersten Stunde“ Manfred Brückner und Bernhard Feischen reicht bis hin zu den „Jungen Talenten“ des Kunstvereins Ahlen (diese Zeitung berichtete). Der Titel stehe sinnbildlich für das Miteinander der Künstler als auch das Miteinander beider Städte, hieß es bei der Vernissage – und letztlich auch für das Miteinander auf beiden Seiden des einstigen „Eisernen Vorhangs“.

Mit der aktuellen Ausstellung ist es Mechthild Massin vom „Ahlener Kulturkeller“ und Eberhard Derlig in Zusammenarbeit mit dem Verein „Teltow ohne Grenzen“ gelungen, Erinnerungen an die ersten Tage der Partnerschaft zwischen Ahlen und Teltow zu wecken, die sich dann im regelmäßigen Austausch auf dem Kunstsektor fortsetzten.

50 Werke sind zu sehen

Im Bürgerhaus und im Rathaus sind derzeit über 50 Werke aus der Ahlener Kunstszene zu sehen. Das Interesse in Teltow ist enorm, doch seit einer Woche durch eine insgesamt vierwöchige Pause durch die Beschränkungen der Corona-Pandemie unterbrochen.

Bis zum 17. Dezember soll die Ausstellung noch laufen, so die Nachricht aus Teltow – hoffend, dass sich auch im Rathaus die Flure dann genauso wieder füllen wie noch vor kurzem im Saal des Bürgerhauses.Das Interesse an den Werken der Ahlener Künstler ist in Teltow enorm und gibt damit auch zum Ausdruck, dass die Kunst in Teltow immer eine Heimat hat(te). Im kommenden Jahr soll schließlich das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert werden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind die Ausstellungsflächen derzeit nicht öffentlich zugänglich. Es gibt eine Online-Galerie unter https://kultur.teltow.de/kunst-kultur/ausstellungen.html

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666013?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker