Brücken- und Fahrbahnsanierung vor dem Abschluss
Parkstraße in wenigen Tagen wieder frei

Ahlen -

Weniger als eine Woche müssen sich Verkehrsteilnehmer noch gedulden, die mit mehr als zwei Rädern unterwegs sind: Am Mittwoch, 25. November, wird die Olfebrücke an der Parkstraße (Kreisstraße 4) wieder für den Verkehr freigegeben.

Mittwoch, 18.11.2020, 21:52 Uhr aktualisiert: 18.11.2020, 22:00 Uhr
Die Erneuerung der Olfebrücke an der Parkstraße steht kurz vor ihrem Abschluss. Am 25. November soll sie wieder für den Verkehr freigegeben werden.
Die Erneuerung der Olfebrücke an der Parkstraße steht kurz vor ihrem Abschluss. Am 25. November soll sie wieder für den Verkehr freigegeben werden. Foto: Christian Wolff

Nach fünf Monaten, in denen Vollsperrung und Umleitungen an der Tagesordnung waren, ist ein Ende in Sicht: Die Erneuerung der Olfebrücke an der Parkstraße (Kreisstraße 4) steht kurz vor dem Abschluss.

„Wenn das Wetter mitspielt, soll die Brücke kommenden Mittwoch wieder für den Verkehr freigegeben werden“, sagt Thomas Fromme , Sprecher des Kreises Warendorf, auf Anfrage unserer Zeitung. „Die Arbeiten liegen in den letzten Zügen.“

Seit Juni lief die Großmaßnahme

Bis über die Querung wieder Fahrzeuge rollen können, seien jedoch noch einige Feinheiten zu erledigen. „In dieser Woche wird die Brücke zunächst abgedichtet, bevor am Freitag die Asphaltierungsarbeiten geplant sind“, so Fromme. Die Fertigstellung der Übergänge zwischen der Fahrbahn und der Brücke sowie Restarbeiten seien an den Tagen vom 23. bis 25. November vorgesehen.

Bauarbeiten an der Parkstraße im November 2020: Vor der Asphaltierung wird noch etwas gebaggert.

Bauarbeiten an der Parkstraße im November 2020: Vor der Asphaltierung wird noch etwas gebaggert. Foto: Christian Wolff

Begonnen hatten die Bauarbeiten Ende Juni. Die Kosten betragen etwa 525 000 Euro. Gefördert wird die Maßnahme mit 315 000 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 2015 war die Baulast für den Brückenbereich von der Stadt Ahlen an den Kreis Warendorf übergegangen. Die Stadt hatte bereits vor der Neuregelung die Absicht, die Olfebrücke zu sanieren. Nach dem Übergang der Baulast auf den Kreis hatten sich Stadt und Kreis darauf geeinigt, nun gemeinsam in einen Neubau zu investieren. Die benachbarte Fußgängerbrücke blieb während der gesamten Zeit der Baumaßnahmen frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7683537?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker