Strafgefangene im Arbeitseinsatz beim Kinderschutzbund
Der Gesellschaft etwas zurückgeben

Ahlen -

„Knackis“ in der Kita? Das stieß anfangs auf Vorbehalte. Doch inzwischen ist der Einsatz der Strafgefangenen der JVA Bielefeld-Senne sehr willkommen. Auch beim Kinderschutzbund in Ahlen. Von Florentine Dame (dpa), dpa
Montag, 23.11.2020, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 23.11.2020, 20:00 Uhr
Zwei Inhaftierte der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne verteilen unter Aufsicht eines JVA-Beamten auf dem neu errichteten Kinderspielplatz beim Kinderschutzbund des Kreises Warendorf in Ahlen und vor einem Klettergerüst Rindenmulch.
Zwei Inhaftierte der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne verteilen unter Aufsicht eines JVA-Beamten auf dem neu errichteten Kinderspielplatz beim Kinderschutzbund des Kreises Warendorf in Ahlen und vor einem Klettergerüst Rindenmulch. Foto: dpa
Elf Arbeitstage lang haben sie bisher angepackt, um aus einem Urwald mit marodem Schaukelgerüst hinter dem Haus einen kleinen Spielplatz zu bauen: Dass auf dem verwilderten Gartengrundstück des Kinderschutzbundes in Ahlen bald wieder getobt, geklettert und geschaukelt werden kann, ist dem Engagement von Männern und Frauen zu verdanken
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7691423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7691423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker