Hildegard Latzels Buch über den Vorhelmer Bahnhof
„Wartesaal zum großen Glück“

Vorhelm -

Welche Geschichten ranken sich um den 1891 eröffneten Vorhelmer Bahnhof, der seit Jahrzehnten verschwunden ist? Ein Buch gibt jetzt Antworten. Von Christian Wolff
Mittwoch, 25.11.2020, 18:20 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 25.11.2020, 18:20 Uhr
Bereit zur Abfahrt: Hildegard Latzel und ihre Enkelin Paulina (9) zeigen in historischer Kleidung, wie es früher aussah, wenn sich die Fahrgäste am Vorhelmer Bahnsteig tummelten. Der Haltepunkt wurde im Juni 1891 eröffnet und im Mai 1988 aufgegeben.
Bereit zur Abfahrt: Hildegard Latzel und ihre Enkelin Paulina (9) zeigen in historischer Kleidung, wie es früher aussah, wenn sich die Fahrgäste am Vorhelmer Bahnsteig tummelten. Der Haltepunkt wurde im Juni 1891 eröffnet und im Mai 1988 aufgegeben. Foto: Christian Wolff
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7694523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7694523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker