Verabschiedung des Feuerwehr-Wachleiters
Wolf übergibt Melder und „große Krater“

Ahlen -

Die große Verabschiedung an der Feuerwache, die eigentlich geplant war, fiel aus. Corona konnte es trotzdem nicht verhindern, dass sich zumindest die diensthabende Wachabteilung am letzten Arbeitstag von Walter Wolf im Spalier aufstellte. Und das gab ein imposantes Bild ab.

Montag, 30.11.2020, 17:27 Uhr aktualisiert: 30.11.2020, 17:37 Uhr
Bürgermeister Dr. Alexander Berger (r.) verabschiedete Wachleiter Walter Wolf (M.). Doch die Feuerwehr bleibt nicht führungslos, denn mit Stichtag 1. Dezember übernimmt Christian Reeker (l.) die Amtsgeschäfte am Konrad-Adenauer-Ring.
Bürgermeister Dr. Alexander Berger (r.) verabschiedete Wachleiter Walter Wolf (M.). Doch die Feuerwehr bleibt nicht führungslos, denn mit Stichtag 1. Dezember übernimmt Christian Reeker (l.) die Amtsgeschäfte am Konrad-Adenauer-Ring. Foto: Christian Wolff

Dass der scheidende Wachleiter zu seiner eigenen Verabschiedung ein Geschenkpäckchen mitbringt, ist eher ungewöhnlich. In diesem Fall waren es aber durchaus notwendige Utensilien, die Walter Wolf am Montagvormittag seinem Nachfolger Christian Reeker in der Feuerwehr-Hauptwache übergab: Schlüsselbund, Alarmmelder und Diensthandy wechselten zwischen Dankesworten und Urkunden ihre Besitzer.

Notwendige Utensilien übergeben

Aber Walter Wolf hinterließ ihm noch mehr: „Als ich mich dazu entschied, seinen Posten übernehmen zu wollen, wusste ich, dass ich in große Fußstapfen trete“, bekannte Reeker. „Einige sagten sogar, es seien große Krater.“ Worte, die nicht nur beim Amtsvorgänger ein Schmunzeln auslösten. Dennoch zeigte sich der „Neue“, der hier bereits unter den Freiwilligen aktiv war, überzeugt von der Schlagkraft der Truppe, die er jetzt übernimmt.

Verabschiedung des Ahlener Feuerwehr-Chefs

In der Tat habe sich in den 32 Jahren, die Walter Wolf die Ahlener Wehr aktiv begleitet hat, enorm viel getan, erinnerte Bürgermeister Dr. Alexander Berger bei der offiziellen Übergabe der Diensturkunden, betonte aber auch: „Eigentlich hätte das Ganze heute anders ablaufen sollen.“ Die geplante große Verabschiedung bei Bier und Bratwurst mit Grußworten und Ehrengästen fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Walter Wolf versprach aber – sobald es die allgemeine Situation zulasse – gerne noch einmal für eine gemeinsame Feier sorgen zu wollen.

Letzter Dienst von Wachleiter Walter Wolf

1/36
  • Abschied Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Letzte Chef-Runde der Feuerwehr am 30. November 2020.

    Foto: Christian Wolff
  • Walter Wolf wird an seinem letzten Arbeitstag abgeholt.

    Foto: Christian Wolff
  • Abschied Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Walter Wolf wird an seinem letzten Arbeitstag abgeholt.

    Foto: Christian Wolff
  • Der Fahrzeugpark grüßt

    Foto: Christian Wolff
  • Die Diensthabenden stehen Spalier.

    Foto: Christian Wolff
  • Der Abhol-Tross erreicht die Hauptwache am Konrad-Adenauer-Ring.

    Foto: Christian Wolff
  • Abschied Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Abschied Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Abschied Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Kameraden stehen Spalier am 30. November 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Der Fahrzeugpark grüßt

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Peter Niemietz übernimmt die Begrüßung in der Fahrzeughalle.

    Foto: Christian Wolff
  • Peter Niemietz 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Die Diensthabenden in der Fahrzeughalle.

    Foto: Christian Wolff
  • Ein erstes Präsent wird übergeben.

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Abschied Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Abschied Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Christian Reeker

    Foto: Christian Wolff
  • Gabriele Hoffmann 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Beförderung von Kai Hölters zum Oberbrandmeister.

    Foto: Christian Wolff
  • Beförderung Kai Hölters.

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Christian Reeker, Walter Wolf und Dr. Alexander Berger 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Verabschiedung Walter Wolf 2020

    Foto: Christian Wolff

Grüße per Videobotschaft

Einige der unzähligen Weggefährten aus den vergangenen Jahrzehnten waren an diesem Morgen dennoch präsent – zwar nicht persönlich, aber per Videobotschaft. Darunter Ex-Stadtkämmerer Klaus Muermans, der frühere Hauptamtsleiter Ulrich Schwar oder Vertreter befreundeter Wehren aus ganz Nordrhein-Westfalen. Christoph Vieten hatte aus zahlreichen Filmschnipseln eine sehenswerte Präsentation erstellt. Die Wachabteilungen steuerten dazu sogar einige humorvolle Spielszenen bei.

Rechtsdirektorin Gabriele Hoffmann verriet, dass sie viele leidenschaftliche Diskussionen mit Wolf geführt habe, die aber am Ende immer zu einer akzeptablen, richtungsweisenden Lösung geführt hätten. „Ich werde ihn vermissen“, sagte sie.

Begonnen hatte dieser besondere Tag für Walter Wolf zur gewohnten Zeit gegen 7.30 Uhr. Doch diesmal musste er seinen Dienstwagen nicht selbst zur Hauptwache steuern: Peter Niemietz und Michael Stienemeier chauffierten ihren „fast“ ehemaligen Chef unter Begleitung zweier Löschfahrzeuge vom Wohnort Vorhelm nach Ahlen. Blaulicht und ein kleiner akustischer Abschiedsgruß per Martinshorn durften dabei nicht fehlen. Die große Überraschung bildete aber das Spalier der diensthabenden Wachabteilung auf dem Innenhof, den Walter Wolf gemeinsam mit Ehefrau Lioba unter Applaus der Anwesenden durchschreiten durfte. Zum Dank saß immerhin ein kleines Arbeitsfrühstück drin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7701774?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker