Lieferservice als Rettungsanker
„Bei Niko“ hilft die ganze Familie mit

Ahlen -

Das griechische Lokal „Bei Niko“ an der Nordstraße versucht, sich im Lockdown mit einem Lieferservice über Wasser zu halten. Die ganze Familie Christou packt mit an. Von Christian Wolff
Freitag, 08.01.2021, 05:19 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 08.01.2021, 05:19 Uhr
Das Herz eines jeden Lokals ist die Küche. Während Theke und Tische im Lokal „Bei Niko“ seit Monaten verwaist bleiben müssen, sorgen Theodora und Niko Christou zumindest am Herd für das Wohl ihrer Gäste, die derzeit daheim speisen müssen.
Das Herz eines jeden Lokals ist die Küche. Während Theke und Tische im Lokal „Bei Niko“ seit Monaten verwaist bleiben müssen, sorgen Theodora und Niko Christou zumindest am Herd für das Wohl ihrer Gäste, die derzeit daheim speisen müssen. Foto: Christian Wolff

In den drei Jahrzehnten, in denen Niko Christou in der Ahlener Gastronomie arbeitet, hat er nicht eine einzige Jahreswende in den eigenen vier Wänden erlebt. „Silvester haben wir eigentlich immer durchgearbeitet“, sagt der Gastwirt von der Nordstraße. Diesmal habe es zwar auch etwas zu tun gegeben, aber die Familie sei passend um Mitternacht daheim und beisammen gewesen.

Seit mehr als zwei Monaten hält sich das griechische Lokal „Bei Niko“ allein mit einem Lieferservice über Wasser. Corona zwingt zu neuen Wegen. Mit dem Lockdown in der Gastronomie, der im vorigen März sogar den kompletten Stillstand brachte, stand Familie Christou im November vor der Wahl, das Licht erneut auf unbestimmte Zeit auszumachen, den Schlüssel umzudrehen oder trotz aller Beschränkungen im Beruf aktiv zu bleiben.

„Wir wollten unbedingt weitermachen – irgendwie“, sagt Niko Christou.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7756218?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7756218?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker