Kanalbaumaßnahme
Nadelöhr auf der Parkstraße

Ahlen -

Wegen einer Kanalbaumaßnahme ist die Parkstraße auf Höhe der Einmündung Wallstraße halbseitig gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich mindestens vier Wochen dauern.

Samstag, 09.01.2021, 17:22 Uhr
Eine Baustellenampel regelt während der voraussichtlich vier- bis sechswöchigen halbseitigen Sperrung der Parkstraße den Verkehr.
Eine Baustellenampel regelt während der voraussichtlich vier- bis sechswöchigen halbseitigen Sperrung der Parkstraße den Verkehr. Foto: Peter Harke

Halbseitig gesperrt ist seit drei Tagen die Parkstraße gegenüber der Einmündung Wallstraße. Ei­ne Baustellenampel regelt den Verkehr. Aufgrund der kurzen Taktung von Rot- und Grünphasen bilden sich keine größeren Rückstaus.

Am kommenden Montag soll dann der Startschuss für die letzte Etappe einer umfangreichen Kanalbaumaßnahme fallen, die im Vorgriff auf die Umgestaltung des Stadtparks Anfang November vergangenen Jahres in Angriff genommen wurde (wie berichtet). Auf einer Länge von 225 Metern ist der Mischwasserkanal, der von der Werse bis zur Parkstraße quer durch den Park verläuft, erneuert worden. Die alten Betonrohre aus den 1980-er Jahren, die vom Querschnitt her für Starkregenereignisse nicht mehr ausreichten, wurden ersetzt durch glasfaserverstärkte Kunststoffrohre mit einem um 20 Zentimeter größeren Durchmesser.

Vier Wochen werden wir allemal brauchen.

Frank Feldmann

Die Tiefbauarbeiten im Park selbst sind weitgehend abgeschlossen, jetzt fehlt noch der Anschluss an ein vorhandenes Abschlagsbauwerk in der Parkstraße. Nur 14 Meter sind zu überbrücken. Der alte Kanal liege jedoch „etwas unglücklich“, sagt Frank Feldmann von den Ahlener Umweltbetrieben. Deshalb sei es unumgänglich, in diesem Abschnitt auch Geh- und Radweg, Bordstein und Pflasterrinne aufzunehmen, was anschließend, ebenso wie natürlich die Fahrbahn, alles wiederhergestellt werden müsse. Das sei schon kein geringer Aufwand, so der Bauleiter. „Vier Wochen werden wir allemal brauchen“, schätzt er. Vielleicht würden auch sechs daraus, abhängig von der Witterung.

Eigentlich habe man schon am Donnerstag loslegen wollen, was aber der anhaltende Regen und Schneefall durchkreuzt habe. Der Blick auf die Wetterkarte stimmt Feldmann aber optimistisch: „Nächste Woche soll es ja besser werden.“ Wenn Mitte Februar die Parkstraße wieder freigegeben werden könnte, läge die Maßnahme insgesamt voll im Zeitplan. „Wir sind bisher sehr zufrieden mit dem Verlauf.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7758836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker