Verkehrsunfall an der Feldstraße
Kollision mit einem Lkw

Ahlen -

Eine ausgeschaltete Ampel verleitete einen Autofahrer, die Kreuzung Feldstraße / Emanuel-von-Ketteler-Straße einfach zu überqueren, ohne auf die Vorfahrt zu achten. Das Ergebnis: eine Kollision mit einem Lkw.

Montag, 18.01.2021, 10:45 Uhr aktualisiert: 18.01.2021, 10:50 Uhr
Nach dem Aufprall wurde der silberne Kombi noch 15 Meter weiter gegen eine Steinmauer geschleudert.
Nach dem Aufprall wurde der silberne Kombi noch 15 Meter weiter gegen eine Steinmauer geschleudert. Foto: Max Lametz

Überhöhte Geschwindigkeit und das Missachten einer Vorfahrt wurde einem 48-jährigen Ahlener am Montagmorgen gegen 5 Uhr zum Verhängnis. Der Fahrer eines silbernen Kombis war auf der Feldstraße in Richtung Beckumer Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Wegen einer ausgefallenen Ampelanlage an der Kreuzung zur Emanuel-von-Kettelerstraße fuhr der 48-Jährige unachtsam über die Straße, obwohl er Vorfahrt zu gewähren hatte.

Im selben Moment befuhr ein 62-jähriger Sattelzugfahrer aus Beckum die Feldstraße in Richtung Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision. Der seitlich erfasste Wagen wurde nach dem Aufprall etwa 15 Meter weiter gegen eine Steinmauer geschleudert und kam dort zum Stehen. Der Fahrer des Autos konnte sich mit leichten Verletzungen aus seinem Fahrzeug befreien.

Deutlich überhöhte Geschwindigkeit

Die Feuerwehr Ahlen war mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug im Einsatz und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf, die aus dem Auto austraten. Ebenfalls unterstützte sie die Beamten der Polizeiwache bei der Unfallaufnahme und leuchtete die Einsatzstelle aus. Der Kreuzungsbereich wurde während der Rettungsmaßnahmen durch die Polizei vollständig abgesperrt.

Bei den Ermittlungen des Unfallhergangs stellte die Polizei eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit des Autos fest. Der Tacho des Fahrzeugs blieb bei etwa 90 Stundenkilometern stehen. Der Fahrer des Sattelzugs konnte nach einer kurzen Kontrolle den Rettungswagen wieder verlassen, und die Fahrt bis zum Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz fortsetzen, wo der Lkw aufgrund der Beschädigungen dann vorerst stehen bleiben musste. Der 48-Jährige wurde zur stationären Versorgung ins Krankenhaus verbracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7771760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker