Fassadenprogramm Innenstadt
Davon haben alle was

Ahlen -

Die Stadt hat für alle Hauseigentümer wieder was in petto: eine Förderung für die Fassadenverschönerung.

Mittwoch, 20.01.2021, 14:30 Uhr
Profitierte vom Hof- und Fassadenprogramm für die Innenstadt: das Wohn- und Geschäftshaus Weststraße 73.
Profitierte vom Hof- und Fassadenprogramm für die Innenstadt: das Wohn- und Geschäftshaus Weststraße 73. Foto: Thomas Weyland

Mit einer nennenswerten Förderung können Bauherren rechnen, die sich für die Verschönerung ihrer alten Hausfassade entscheiden. Darauf macht Nicole Wittkemper-Peilert aufmerksam. Die städtische Denkmalpflegerin sagt: „Jetzt ist die richtige Zeit, über solche Maßnahmen nachzudenken, damit esnach dem Winter sofort losgehen kann.“ Nach Verlängerung des Städtebauförderungsprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ im „Masterplan Ahlener Innenstadt im Trialog“ stehen bis Ende 2021 noch Restmittel in Höhe von rund 32 000 Euro zur Verfügung.

Auch Zugänge förderungsfähig

Das Fassaden- und Hofprogramm fördert nicht nur die Renovierung und farbliche Gestaltung der Fassade sowie Graffitientfernungen. „Auch Zugänge und Einfriedungen können damit überholt und verbessert werden“, so die Denkmalfachfrau. Ferner unterstützt das Programm Maßnahmen, bei denen Fassaden begrünt, alte Mauern und Zäune abgerissen und Wege- und Sitzflächen neu gestaltet werden. Förderfähig ist darüber hinaus in den meisten Fällen auch die Beschaffung von Material, das in Eigenleistung verbaut wird.

Das bringt spürbar mehr Aufenthalts- und Lebensqualität in die Stadt.

Nicole Wittkemper-Peilert, Denkmalpflegerin

Die Fördermittel sollen motivieren, private Freiflächen zu entsiegeln und wieder als Spiel- und Gartenflächen zu nutzen. „Das bringt spürbar mehr Aufenthalts- und Lebensqualität in die Stadt, wovon alle Menschen etwas haben“, unterstreicht Nicole Wittkemper-Peilert die breite Wirkung des Hof- und Fassadenprogramms, das von jedem Hauseigentümer in Anspruch genommen werden kann. Aber auch Mieter können davon profitieren, soweit die Vermieter zustimmen und das Gebäude innerhalb des Programmgebiets liegt.

Bezuschusst werden bis zu 40 Prozent der als zuwendungsfähig anerkannten Kosten. Auch wenn das Förderprogramm nicht alle Kosten decken kann, so ist es doch eine nicht unbeachtliche Finanzspritze, um der Renovierung privater Fassaden- und Hofflächen einen Anschub zu geben.

Vergaberichtlinien online

Ansprechpartnerin für Interessierte ist Nicole Wittkemper-Peilert im Fachbereich für Stadtentwicklung und Bauen der Stadt Ahlen unter Telefon 5 92 86 oder per E-Mail an wittkemper­peilertn@stadt.ahlen.de.

Einzusehen sind Vergaberichtlinien und Förderkompass auf der Homepage der Stadt Ahlen unter den Menüpunkten Themen, Bauen und Planen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7775577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker