Besuch im „Haus Ahlen“ in Winterberg
2020 war nur eine Schulklasse zu Gast

Ahlen / Winterberg -

Gespenstische Ruhe in Fluren und Zimmern: Das Schullandheim der Stadt Ahlen wartet seit Monaten vergeblich auf den Besuch von Schulklassen. Unsere Zeitung hat den Trägerverein beim Kontrollbesuch in Winterberg begleitet. Von Christian Wolff
Montag, 25.01.2021, 15:57 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 25.01.2021, 15:57 Uhr
Bedrückende Stille im sonst so lauten Speisesaal: Klaus Vorbrink zeigt bei seinem Kontrollgang durchs Schullandheim ein Bild aus besseren Tagen des Hauses in der Büre.
Bedrückende Stille im sonst so lauten Speisesaal: Klaus Vorbrink zeigt bei seinem Kontrollgang durchs Schullandheim ein Bild aus besseren Tagen des Hauses in der Büre. Foto: Christian Wolff
Es ist kurz nach 12 Uhr. Klaus Vorbrink steht im Speisesaal des Ahlener Schullandheims in Winterberg – in aller Stille. „Normalerweise müssten hier jetzt Dutzende Schüler sitzen und beim Mittagessen mit den Tellern rappeln“, sagt er. Doch die Tische sind verwaist, die Stühle hochgestellt. Und das schon seit fast einem Jahr.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7782952?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7782952?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker