„Villa Regine“
Testung in Kita hat gut geklappt

Ahlen -

Ein mobiles Testteam des Kreisgesundheitsamtes hat am Freitag wie angekündigt die Kita „Villa Regine“ auf dem Westkamp aufgesucht. Ergebnisse werden am Wochenende erwartet.

Samstag, 20.02.2021, 13:34 Uhr aktualisiert: 20.02.2021, 13:37 Uhr
Warten auf die Testergebnisse in der „Villa Regine“
Warten auf die Testergebnisse in der „Villa Regine“ Foto: Ulrich Gösmann

Bei insgesamt 76 symptomfreien Kontaktpersonen jener 29 Kinder, Erzieher/innen und Elternteile, bei de­nen bereits in der Vorwoche eine Corona-Infektion festgestellt worden war, sollten Abstriche vorgenommen werden. Fast zwei Stunden habe das gedauert, berichtet Einrichtungsleiter Ludger Althoff , und im Großen und Ganzen gut geklappt. Nur die ganz Kleinen seien im ersten Moment etwas verschreckt gewesen, „wenn da so ein Marsmännchen vor ihnen steht“.

Die Mitarbeiter des Gesundheitsamts hätten ihm Hoffnung gemacht, sagt Althoff, die Ergebnisse vielleicht schon im Laufe des heutigen Samstags, spätestens aber am Sonntag mitgeteilt zu bekommen. Sollte es positive Befunde geben, würden diese im Anschluss sequenziert, also im Labor auf die britische Virus-Mutante un­tersucht. Diese war am Mittwoch bei einem Kind sowie den Eltern eines zweiten Kindes festgestellt worden. Es sind die ersten drei laborbestätigten Fälle in Ahlen, bei denen die Variante B.1.1.7 aufgetreten ist.

Der Ausbruch in der Kita lässt sich auf eine Erzieherin zurückverfolgen, die bereits in der ersten Fe­bruarwoche positiv getestet worden war. Seit dem 8. Februar ist die „ Villa Regine “ komplett geschlossen, am kommenden Dienstag will sie ihren Betrieb wieder aufnehmen. Mit welcher Besetzung, werde man dann sehen, so Althoff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7829757?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker