Zweiter Tag in Folge ohne Neuinfektion
Stadt will noch mehr FFP2-Masken ordern

Ahlen -

Die Null stand: Den zweiten Tag in Folge verzeichnete das Kreisgesundheitsamt am Dienstag keine einzige Neuinfektion mit dem Coronavirus in Ahlen, aber 24 Gesundmeldungen. Entsprechend nahm die Zahl der aktiven Fälle von 91 auf 67 ab.

Dienstag, 23.02.2021, 23:46 Uhr
Die neuen Hinweisschilder zur Maskenpflicht sind aus Aluminium und somit witterungsbeständiger.
Die neuen Hinweisschilder zur Maskenpflicht sind aus Aluminium und somit witterungsbeständiger. Foto: Peter Harke

Weiter gesunken ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz, bei der Ahlen monatelang kreisweit einsam an der Spitze gelegen hatte. Mit 74,3 ist der Wert aktuell sogar niedriger als in Drensteinfurt (96,4), Ostbevern (90,4) und Telgte (85,4).

Bürgermeister Dr. Alexander Berger zeigt sich erfreut über die positive Entwicklung, warnt aber vor Nachlässigkeit bei der Beachtung der weiterhin gültigen Regeln. In seinem Corona-Lagebericht in der Ratssitzung erklärte der Verwaltungschef am Dienstagabend: „Wir dürfen uns nicht ausruhen und die Hände in den Schoß legen.“

Wir dürfen uns nicht ausruhen und die Hände in den Schoß legen.

Dr. Alexander Berger

Zusammen mit der zuständigen Fachbereichsleiterin Gabriele Hoffmann gab Berger einen Überblick über die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Ahlen seit Jahresbeginn. Die Präsentation beinhaltete auch eine detaillierte Aufschlüsselung der Fallzahlen nach Geschlecht und Alter sowie nach Bevölkerungsgruppen mit und ohne Migrationshintergrund. Ebenso wurde die räumliche Verteilung innerhalb des Stadtgebietes dargestellt. Demnach wohnten von den insgesamt 683 Infizierten, die im Zeitraum vom 1. Januar bis 4. Februar 2021 bekannt waren, 43,34 Prozent im Postleitzahlbezirk 59227 und 55,93 Prozent im Bezirk 59229. Nur die deutsche Staatsangehörigkeit besaßen 397 Betroffene (58,13 Prozent). Auffällig im Vergleich zu anderen Kommunen im Kreis Warendorf ist der deutlich höhere Anteil von Familien mit mehr als vier Infizierten.

Von 1015 Corona-Schnelltests fünf positiv

Das seit einer Woche bestehende Angebot kostenloser Corona-Schnelltests für alle Einwohner wird nach den Worten von Gabriele Hoffmann sehr gut angenommen. Vom 17. bis 22. Fe­bruar wurden 1015 Tests durchgeführt, davon waren nur fünf positiv. Bei den FFP2-Masken, von denen zunächst 20 000 Stück aus Haushaltsmitteln angeschafft wurden, will die Stadt noch einmal nachlegen. Allein am Pavillon am Rathaus wurden bereits 5000 Masken ausgegeben, weitere 10 500 an soziale Träger und den Außendienst des Ordnungsamtes verteilt.

In dieser Woche hat die städtische Ordnungsbehörde außerdem damit begonnen, die Hinweisschilder zur Maskenpflicht in bestimmten Bereichen der Innenstadt und des Ahlener Südostens zu ersetzen. CDU-Ratsfrau Rita Pöppinghaus-Voss hatte Anfang des Monats im Umweltausschuss die Verwaltung darauf hingewiesen, dass diese größtenteils verblichen waren oder „auf halb acht“ an Laternen- und Ampelmasten hingen. Die neuen Tafeln – 150 wurden bestellt – sind aus Metall und somit witterungsbeständiger. (Weiterer Bericht folgt.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7835060?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker