Schorlemer Straße
Anwohner: „Ideal wäre eine Spielstraße“

Ahlen -

Verkehrsengpässe, Gefahren für spielende Kinder: Anwohner einer Stichstraße an der Schorlemer Straße machen auf die Folgen von Parkproblemen aufmerksam. Von Christian Wolff
Montag, 01.03.2021, 19:45 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.03.2021, 19:45 Uhr
Dominic Willner und Reinhold Nickholz haben nachgemessen: Wird auf beiden Seiten der Stichstraße geparkt, bleiben bestenfalls noch knapp 2,30 Meter Platz. Zu wenig, wenn im Notfall zum Beispiel Feuerwehr und Rettungsdienst anrücken. Vorgeschrieben sind 3,05 Meter.
Dominic Willner und Reinhold Nickholz haben nachgemessen: Wird auf beiden Seiten der Stichstraße geparkt, bleiben bestenfalls noch knapp 2,30 Meter Platz. Zu wenig, wenn im Notfall zum Beispiel Feuerwehr und Rettungsdienst anrücken. Vorgeschrieben sind 3,05 Meter. Foto: Christian Wolff
Die Situation ist für Reinhold Nickholz auch nach fast vier Jahrzehnten, in denen er sie erlebt, nicht zufriedenstellend. Doch durch Neubauten und die Tatsache, dass Familien heute häufig mehr als nur einen Pkw besitzen, beobachtet der Anwohner der verlängerten Schorlemer Straße in jüngster Zeit eine Verschärfung der Park-Problematik. Im unteren und mittleren Bereich der Stichstraße mit Wendehammer, die sich im Südwesten der Stadt gegenüber der Von-Galen-Straße befindet, befinden sich offizielle Parkstreifen, die sich farblich aber kaum von der normalen Fahrbahn abheben. „Kein Wunder, dass zusätzlich auch da geparkt wird, wo es eigentlich nicht vorgesehen ist.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7844028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7844028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker