Ralf Brentrup braut sein „Kühles Blondes“ selbst
Er hat ganz schön was verzapft

Dolberg -

Wasser, Hefe, Hopfen und Malz – daraus macht Ralf Brentrup das, was jeder kennt: Bier. Aber er spielt gerne mit den Geschmacksrichtungen, mit Komponenten und kleinen Feinheiten. Der Dolberger braucht seit August 2020 selbst. Von Martin Feldhaus
Sonntag, 07.03.2021, 15:56 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 07.03.2021, 15:56 Uhr
„Eigentlich kann jeder selbst Bier brauen“, sagt Ralf Brentrup. Er probierte es aus und ist vom Ergebnis immer wieder positiv überrascht.
„Eigentlich kann jeder selbst Bier brauen“, sagt Ralf Brentrup. Er probierte es aus und ist vom Ergebnis immer wieder positiv überrascht. Foto: Martin Feldhaus
Alles begann vor ein paar Jahren. Nicht mit der berühmten Schnapsidee, sondern mit einer Bieridee: Als der Dolberger Ralf Brentrup mit einigen Freunden bei einem Trip zum Timmendorfer Strand ein „Kühles Blondes“ mit eher ungewöhnlicher Geschmacksnote genoss, stand für die Gruppe eine Frage im Fokus: Warum immer im Getränkemarkt das Bier „von der Stange“ kaufen, wenn man sich auch selbst sein individuelles Bier „designen“ kann? Corona gab den Ausschlag zum Anfangen Ein Gedanke, der Ralf Brentrup danach nicht mehr losließ. Immer wieder besichtigte er beispielsweise Brauereien. Doch bis zur Umsetzung der „Bieridee“ sollte es noch etwas dauern. Erst im August 2020 kam er dazu, auch wegen der Corona-Pandemie, sich intensiver mit dem Thema des Bierbrauens zu befassen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7855004?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7855004?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker