Schnelltest in der (Not-)Betreuung
Klasse – wie das kribbelt

Ahlen -

Stäbchen auspacken – so spannend wie ein Überraschungsei. Schnelltest praktizieren – so aufregend wie ein vorgezogener Chemieunterricht. Für die Kinder der Ahlener Paul-Gerhardt-Grundschule bleibt ein Kitzeln und Kribbeln in der Erinnerung. Von Ulrich Gösmann
Montag, 12.04.2021, 16:10 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.04.2021, 16:10 Uhr
Julia Beier (l.) zeigt‘s: das Stäbchen nur unten anpacken, bloß nicht oben! Schulsozialarbeiterin Jennifer Rachuba assistiert.
Julia Beier (l.) zeigt‘s: das Stäbchen nur unten anpacken, bloß nicht oben! Schulsozialarbeiterin Jennifer Rachuba assistiert. Foto: Ulrich Gösmann
Stäbchen drehen – spannender als Nase bohren. Kribbeln, Kitzeln, Klasse! 23 Jungen und Mädchen der Paul-Gerhardt-Grundschule hätten am Montagmorgen wohl noch Spaß an einer zweiten Runde. Doch nach ihrer Corona-Schnelltest-Premiere müssen die (Not-)-Betreuten in den Unterricht. Dass am Ende alle „negativ“ sind, erscheint nur Schulleiterin Julia Beier und ihren Kolleginnen von Bedeutung. Die atmen fürs Erste erleichtert durch. Wie funktioniert‘s? Beier hat‘s am Wochenende zu Hause im Eigenversuch durchgespielt. Am Montag steht sie vor einem Dutzend Frauen aus OGS und Kollegium, um zu erklären, wie es gleich zu laufen hat. 23 Mädchen und Jungen sind für die Betreuung, die sich jetzt nicht mehr Notbetreuung nennt, angemeldet. 23 Kästchen stehen bereit – mit Namen, Schnelltest und einem Legostein.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7912508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7912508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker