Ortstermin mit den Ahlener Umweltbetrieben
Planierhobel: Leichte Pflege für die Wege

Ahlen -

Einen frischen Eindruck macht der Fuß- und Radweg zwischen Dolberger Straße und Lambertistraße. Der bisherige Asphaltbelag wurde gegen eine wassergebundene Decke ausgetauscht, was den Ahlener Umweltbetrieben die Pflege erleichtert. Von Christian Wolff
Dienstag, 20.04.2021, 08:38 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 08:38 Uhr
Zwischen Walze und Schlepper wirkt er fast unscheinbar, obwohl der Planierhobel für die Ahlener Umweltbetriebe besonders wichtige Arbeit leistet. Tobi Müller, Daniel Zimmermeier, Dennis Weikert und Dirk Schumacher (v.l.) demonstrieren zwischen Dolberger Straße und Lambertistraße, wie der Wegebau funktioniert.
Zwischen Walze und Schlepper wirkt er fast unscheinbar, obwohl der Planierhobel für die Ahlener Umweltbetriebe besonders wichtige Arbeit leistet. Tobi Müller, Daniel Zimmermeier, Dennis Weikert und Dirk Schumacher (v.l.) demonstrieren zwischen Dolberger Straße und Lambertistraße, wie der Wegebau funktioniert. Foto: Christian Wolff
Wo der Planierhobel der Ahlener Umweltbetriebe seine Bahnen zieht, sind keine Stolperkanten mehr im Weg. Kein Wunder, dass der gelbe Bauhelfer auf etlichen Wegen in und um Ahlen im Einsatz ist. An einigen Stellen kommen derzeit neue Einsatzflächen hinzu. Schäden durch Wurzeln im Asphalt „In diesem Fall ersetzen wir einen bislang asphaltierten Fuß- und Radweg gegen eine wassergebundene Deckschicht“, sagt Vorarbeiter Dirk Schumacher, der in den vergangenen Tagen den Abschnitt zwischen Dolberger Straße und Lambertistraße betreut hat.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7924190?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7924190?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker