Green Product Award
Nachhaltige „Herotec“-Idee ausgezeichnet

Vorhelm -

Für die Entwicklung eines besonders innovativen, nachhaltigen Produkts ist der Flächenheizungsfachbetrieb „Herotec“ ausgezeichnet worden.

Dienstag, 20.04.2021, 16:05 Uhr aktualisiert: 20.04.2021, 16:10 Uhr
Bei den „Tempusflat-Klett“-Systemen von „Herotec“ handelt es sich um sehr dünne Elemente für die Flächenheizungsinstallation.
Bei den „Tempusflat-Klett“-Systemen von „Herotec“ handelt es sich um sehr dünne Elemente für die Flächenheizungsinstallation. Foto: Herotec

1461 Teilnehmer aus 51 Ländern haben sich vor einigen Wochen für den Green Product Award 2021 beworben. Das System „Tempusflat-Klett“ der Vorhelmer Firma „Herotec“ wurde jetzt als Gewinner in der Kategorie Handwerk ausgezeichnet.

Bei den „Tempusflat-Klett“-Systemen von „Herotec“ handelt es sich um sehr dünne Elemente für die Installation einer Flächenheizung. „Mit Hilfe einer weiterentwickelten Klett-Technik haben wir uns lösungsorientiert den Bedürfnissen des Marktes angepasst“, berichtet Kim Heuser, die für die Bewerbung verantwortlich zeichnete, im Gespräch mit unserer Zeitung. „Unter Berücksichtigung der nachhaltigen Aspekte ist es gelungen, ein monolithisches, recyceltes Grundmaterial zu entwickeln.“

Behagliche Wohnatmosphäre

Die besonderen Anforderungen im Neubau, bei der Renovierung und Modernisierung können individuell durch das Produkt umgesetzt werden, heißt es in der Jurybegründung. „Tempusflat-Klett“ sei ein nachhaltiges Produkt für eine warme und behagliche Wohnatmosphäre. „Herotec“ hat sich seit über 40 Jahren einen Namen gemacht, wenn es um ökologische und zukunftssichere Lösungen im Bereich von Flächenheizsystemen geht.

Kim Heuser

Kim Heuser Foto: Herotec

Mit dem „Green Product Award“ werden jährlich Produkte und Konzepte ausgezeichnet, die sich in den Aspekten Design, Innovation und Nachhaltigkeit abheben. Die jeweils besten 100 wurden nominiert (wir berichteten). Die Gewinner kamen unter anderem aus Deutschland, Indien, Kanada, den Niederlanden, Österreich, Spanien, Taiwan, USA. Sie wurden während der Preisverleihung von Fachjuroren – unter anderem Katja Reich (DBZ), Tina Kammer (Interior Park) Professorin Kiersten Muenchinger (University of Oregon) – begrüßt und ausgezeichnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7926035?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker