Kommunion in St. Marien
Ein Lied zum Ansehen

Ahlen -

Es darf zurzeit in Kirchen nicht gesungen werden. Auch nicht bei einer Erstkommunionfeier. Pfarrer Willi Stroband und Pastoralreferent Ralf Peters hatten da eine Idee.

Montag, 03.05.2021, 15:36 Uhr aktualisiert: 03.05.2021, 15:40 Uhr
Die Kommunionkinder beim Singen in Gebärdensprache.
Die Kommunionkinder beim Singen in Gebärdensprache. Foto: Peter Schniederjürgen

Mit einem Lied, das coronakonform in Gebärdensprache gesungen wurde, endete am Sonntag für Leni Laksa, Leni Wonnemann, Sofie Heinz, Jule und Merle Smolibowski, Jan Zymelka, Moritz Schmidt und Maja Bartuli die aufregende Kommunionzeit. In der St.-Marien-Kirche empfingen die Kinder ihre heilige Erstkommunion. Da das Singen in der Kirche zurzeit nicht erlaubt ist, wichen Pfarrer Willi Stroband und Pastoralreferent Ralf Peters auf den Gesang in Gebärdensprache aus.

Übungsdurchgänge

„Jesus Christ you are my life“, lautete der Text des Liedes. „Den habe ich auf dem Weltjugendtag das erste Mal gesehen und gehört“, berichtete Willi Stroband. Es folgten ein paar Übungsdurchgänge, bis die Kinder und ihre Familien die verschiedenen Gebärden nachmachen konnten. So war zum Ende der feierlichen Messe dieses Lied buchstäblich zu sehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7947212?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker