Drensteinfurt
Marienkonzert in St. Pankratius

Mittwoch, 14.04.2010, 12:04 Uhr

Rinkerode - In der Pankratius-Kirche wird am Sonntag, 2. Mai, um 18 Uhr das „Stabat mater“, eine Gedichtvertonung für Sopran und Alt von Giovanni Battista Pergolesi , aufgeführt.

Passend zum Marienmonat Mai steht in diesem Werk das Leiden der Gottesmutter Maria nach Jesu Tod im Mittelpunkt. Das zugrunde liegende Gedicht gehört zur Gruppe der Marienklagen, die im Mittelalter in Deutschland und Italien den Höhepunkt aller Passionsdarstellungen bildeten.

Pergolesi vertonte dieses Gedicht, das sich schon immer großer Beliebtheit erfreute und auch von vielen anderen Komponisten bearbeitet wurde, im Jahr 1736. Seine Vertonung war das meist gedruckte Werk des 18. Jahrhunderts.

Rousseau hat einmal behauptet, die erste Strophe des „Stabat mater“ von Pergolesi sei die vollendetste und rührendste Musik, die je aus der Feder eines Komponisten geflossen sei.

Die Solistenpartien übernehmen in dem Konzert die Rinkeroder Sopranistin Elke Große Venhaus und die Altistin Astrid Strege. Beide Sängerinnen waren schon in zahlreichen Konzerten im Raum Münster zu hören. Zuletzt sang die Sopranistin Elke Große Venhaus die Sopran-Arien in der „Johannes-Passion“ von Bach, die in diesem Jahr in der Drensteinfurter Regina-Kirche aufgeführt wurde.

An der Orgel werden die Sängerinnen von Kantorin Miriam Kaduk begleitet, die auch in der „Johannes-Passion“ am Continuo (Cembalo) zu hören war.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/193327?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F702687%2F702698%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker