Drensteinfurt
Fünf Milliliter für Gerold

Dienstag, 28.09.2010, 22:09 Uhr

Drensteinfurt / Walstedde - Die Hilfsbereitschaft und das Mitgefühl sind riesengroß. Claudia Schemmelmann , Sekretärin an der Christ-König-Hauptschule, berichtet, dass sich die Anfragen häuften. Alle wollen dem zum zweiten Mal an Leukämie erkrankten Gerold Debbelt aus Walstedde helfen, dessen Leben die Ärzte mit Hilfe einer Knochenmarktransplantation retten wollen. Bislang fehlt allerdings der passende Stammzellenspender. Unter den über zwei Millionen Menschen, die als potenzielle Spender in der DKMS registriert sind, hat sich bislang kein so genannter „genetischer Zwilling“ gefunden.

Am Samstag, 2. Oktober, findet von 11 bis 17 Uhr in der Hauptschule, die der 13-Jährige besucht, eine Typisierungsaktion statt, mit deren Hilfe die Chancen, für Gerold einen passenden Stammzellenspender zu finden, erhöht werden sollen. Schirmherren sind Bürgermeister Paul Berlage und Landrat Dr. Olaf Gericke. Diese Aktion findet gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspender-Datei statt.

Jeder Bürger kann helfen. Entweder er lässt sich als potenzieller Stammzellenspender in die Datei aufnehmen oder er spendet Geld, um die teuren Typisierungen zu finanzieren.

Mitmachen kann am Samstag jeder Bürger zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Fünf Milliliter Blut werden abgezapft und dann auf Gewebemerkmale hin untersucht.Wer sich bei einer früheren Aktion bereits typisieren lassen hat, der muss nicht noch einmal spenden. Die Daten stehen zur Verfügung.

Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die Deutsche Knochenmarkspender-Datei 50 Euro. Deshalb werden Spenden benötigt. Diese sollten auf das Konto 282 828 2000 bei der Volksbank Beckum (BLZ 412 612 28) eingezahlt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/278775?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F702687%2F702691%2F
Nachrichten-Ticker