Drensteinfurt
Überraschender Besuch aus Ungarn

Dienstag, 04.10.2011, 14:10 Uhr

Drensteinfurt - Kurzfristig und überraschend erhielten die Drensteinfurter Malteser Besuch aus Ungarn . Vier Ordensleute des Klosters St. Norbert aus dem ungarischen Zsambek weilten zwei Tage lang in der Wersestadt .

Am Freitagabend wurden sie vom Auslandsbeauftragten der Drensteinfurter Malteser, Heinz-Dieter Eckhoff , in der Malteser-Unterkunft begrüßt. Der Malteser-Hilfsdienst unterstützt die Ordensleute in Zsambek schon seit vielen Jahren. Neben Bekleidung für hilfsbedürftige Bewohner Zsambeks wurden auch Einrichtungsgegenstände für eine Schule für benachteiligte Kinder, eine Behindertenwerkstatt und ein Altenheim des Klosters gespendet.

Während eines Abendessens in der Malteser-Unterkunft stellte Schwester Katharina vom Kloster Zsambek die Entwicklung und die Erfolge ihrer Arbeit in Ungarn vor. Vor etwa 20 Jahren habe die Schule mit 18 Schüler ihre Arbeit aufgenommen. Heute würden dort 550 Schüler in 35 Klassen unterrichtet. Der Aufbau eines kleinen Altenheims, das neueste Projekt des Klosters, nehme Gestalt an.

Neben einigen Malteser-Helfern informierten sich an diesem Abend auch Dietmar Möller, Stadtbeauftragter des Malteser-Hilfsdienstes Drensteinfurt, und Pastor Matthias Hembrock über die Arbeit der Ungarn.

Im Anschluss besprachen die Malteser mit ihren ungarischen Freunden, wie die Unterstützung in den kommenden Jahren aussehen kann und welche Hilfsgüter noch dringend benötigt werden.

Am Samstagvormittag besuchten die ungarischen Gäste das Malteserstift St. Marien, wo sie sich Anregungen und Informationen für den Aufbau ihres Altenheims holten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fuhren die Ungarn weiter zu ihrem nächsten Termin nach Duisburg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/206555?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F702674%2F702677%2F
Nachrichten-Ticker