Festival „ReTour.1712“
Barockmusik brillant gespielt

Walstedde -

Das Festival „ReTour.1712 – Alte Musik für junge Leute“ ist am Sonntagabend zu Ende gegangen. Nach einem Abstecher nach Sendenhorst am Freitag wurden den Musikfreunden in der „Kulturscheune“ und der Lambertus-Kirche ein Sonderkonzert als Krönung eines Kinderworkshops und ein Abendkonzert geboten.

Sonntag, 10.06.2012, 23:06 Uhr

Beim Festival „ReTour.1712“ zeigten junge Nachwuchsmusiker ihr Talent in öffentlichen Abendkonzerten . Die jugendlichen Ensembles wurden eingeladen, einen Ausschnitt aus ihrem aktuellen Konzertprogramm zu präsentieren. Herausgekommen sind zwei Abendkonzerte mit einem bunten Querschnitt europäischer Barockmusik , teilweise auf Originalinstrumenten – und sogar in historisch tiefer Stimmung – gespielt. Dieser Querschnitt ordnete sich organisch in das Motto des Festivals „Wege nach Europa“ ein.

Am Samstag – nach einem Abstecher nach Sendenhorst am Freitag (siehe Sendenhorster Lokalseite) – standen das Sonderkonzert des Kinderworkshops und ein Abendkonzert auf dem Festivalprogramm. Während eines erstmals stattfindenden Workshops für acht- bis zwölfjährige Kinder probten die 22 Mädchen und Jungen unter der Leitung der Drensteinfurter Musikpädagogen Brigitte Meier-Sprinz und Cornelia Runte-Wolff im Vorfeld zu Hause einstudierte Werke der Renaissance und des Barocks im großen Ensemble.

Im Nachmittagskonzert in der gut gefüllten Kulturscheune Walstedde kamen dann noch Gäste aus dem Haupt-Kursprogramm dazu. Moderiert wurde das Konzert von Brigitte Meier-Sprinz und dem „Hausmeister Krause“ – gespielt von Festival-Organisator Andreas Sprinz . Dabei kamen Kindern und Zuhörern erstaunliches zu Ohren, unter anderem das aus Borken angereistes Ensemble „Saltarello“ mit zehn- bis zwölfjährigen Kindern, die in einer virtuosen Darbietung auf Blockflöten, Krummhorn, Gamben, Gitarre und Schlagwerk überzeugten. Damit wurde auch ein Hauptthema des Workshops angespielt: Musik zum Tanz. Zum Schluss wurden sogar die zuhörenden Kinder zum Mittanzen eingeladen, zu den flotten Klängen der jungen Teilnehmer. Diese wurden anschließend mit donnerndem Applaus belohnt.

Am Abend zeigten wieder die besonders talentierten Nachwuchsmusiker ihre Kunst. Das Konzert in der Walstedder St.-Lambertus-Kirche begann mit dem bei diesem Festival neu gegründeten „Lully-Orchester“, das auf Streich- und Blasinstrumenten in historischer Bauweise und in tiefer Stimmung spielt. Eine klangvolle und kunstvoll verzierte Suite aus dem Musiktheater „Der Bürger als Edelmann“ von Jean Baptiste Lully, dessen Todestag sich 2012 zum 325. Mal jährt, begeisterte die Zuhörer, ausgeführt von Marie Sprinz, Julian von Pavel (Barockviolinen), Paula Rommel, Raphaela Rommel (Viole da Gamba), Jan-Niklas von Pavel (Barockfagott), Hannes Kiefner und Jan Sprinz (Barockcello) und Julian Lorscheider (Cembalo). Besonderen Beifall bekamen die beiden jungen Cembalisten Julius Lorscheider (zwölf Jahre) und Aeneias Panagiotidou (15 Jahre) für ihre beiden Duette an zwei Cembali.

Professor Gregor Hollmann, Dozent des Festivals, wies in seiner Einleitung darauf hin, dass man nur selten die Gelegenheit habe, zwei Instrumente gleichzeitig zur Verfügung zu haben – ein Mangel, der beim Festival „ReTour.1712“ nicht herrschte. Auf Nachfragen bestätigte die Festivalorganisation: „Wir haben, um gute Bedingungen für alle Proben und Konzerte zu schaffen, allein elf Cembali aus der ganzen Region zusammengezogen. Diverse Musikschulen und Privatpersonen haben hier geholfen“, ist Andreas Sprinz für diese Hilfe dankbar.

Das Konzert am Samstag wurde beendet von der Gruppe „Braunschweiger Stadtmusikanten“, die extra für das Abendkonzert und einige Workshops angereist waren. Mit mittelalterlichen Tänzen für Flöte und Schlagwerk und hochvirtuoser Blockflötenmusik von Georg Philipp Telemann ernteten Tabea Wink (Blockflöten und Schlagwerk) und Nina Ding (Schlagwerk und Cembalo) lang anhaltenden Applaus. Geboten wurde ein unterhaltsames Konzert für die zum Bedauern der Veranstalter nur etwa 80 Zuhörer.

Am Sonntag klang das Festival mit dem Abschlusskonzert in der Münsteraner Petrikirche aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/818477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F702670%2F1044127%2F
Nachrichten-Ticker