Pfadfinder
1000 Euro für Japan nach tollem Endspurt

Drensteinfurt -

Die Drensteinfurter Pfadfinder wollen zum Weltpfadfindertreffen im Jahr 2015 nach Japan reisen. Zur Finanzierung sollen 1000 Euro beitragen, die die Pfadis bei einem Wettbewerb gewonnen haben.

Donnerstag, 08.11.2012, 17:11 Uhr

Noch am Sonntag waren die Drensteinfurter Pfadfinder weit entfernt von den Plätzen, die das Geld bedeuten. Jeweils 1000 Euro wurden beim diesjährigen Wettbewerb „DiBaDu und Dein Verein“ der Ing-DiBa an die 1000 beliebtesten Vereine in Deutschland verteilt.

Mehr als 13 000 Vereine gingen in vier Kategorien nach Mitgliederzahl gestaffelt an den Start. In jeder Gruppe erhielten nur die 250 besten Vereine Geld. Die Stewwerter starteten in der Kategorie 51 bis 200 Mitglieder mit mehr als 4500 anderen Vereinen und waren am Wochenende noch auf Rang 376 platziert. „Am Sonntagabend haben wir dann alle Hebel in Bewegung gesetzt“, sagt Pfadfinderleiter Marc Schürmann. Mitglieder, Freunde und Verwandte seien kontaktiert worden, um so viele Stimmen wie möglich zu bekommen.

In einem fulminanten Endspurt gelang es den Stewwertern bis um 16 Uhr am Dienstag, 1502 Stimmen für sich zu verbuchen. Das reichte für den 69. Platz. „An dieser Stelle richten wir ein riesengroßes Dankeschön an alle, die fleißig mit abgestimmt haben und auch in ihrem Bekannten- und Familienkreis auf Stimmenfang gegangen sind. Ohne die direkte Ansprache von Hunderten Personen hätten wir gar keine Chance gehabt. Danke an alle, die abgestimmt haben, und ein ganz besonderes Dankeschön an die ,Organisierer’ der vielen Stimmen“, sagt Pfadfindervorstand Sebastian Niester .

Bei der Aktion im vergangenen Jahr wurde noch per E-Mail abgestimmt. Da viele Teilnehmer mit mehreren E-Mail-Adressen den Wettbewerb verzerrten, wurde in diesem Jahr das Abstimmsystem angepasst. Jedem Teilnehmer standen drei Abstimm-Codes zur Verfügung, die per SMS nach Anforderung auf der Aktionsseite zugeschickt wurden. Dabei konnte jede Mobilfunknummer nur ein Mal für den Empfang von drei Abstimm-Codes eingesetzt werden.

Das gewonnene Geld wollen die Pfadfinder für einen Besuch beim Weltpfadfindertreffen 2015 einsetzen. Dieses so genannten „Jamboree“ findet in Japan statt. Der Teilnehmerbeitrag berechnet sich anhand des Pro-Kopf-Bruttosozialprodukts des Herkunftslandes. Der Beitrag für Teilnehmer aus Deutschland liegt somit deutlich höher als für Teilnehmer zum Beispiel aus Bolivien oder Kenia. Dadurch kann den Jugendlichen aus ärmeren Ländern ebenfalls die Teilnahme ermöglicht werden. „Die Kosten für den Flug nach Japan kommen noch dazu. Daher sind bereits jetzt solche Aktionen nötig, um die Reise zu finanzieren“, erläutert Niester die Motivation der Pfadfinder. In den kommenden zwei Jahren wollen die Pfadfinder durch weitere Aktionen die Reisekasse aufbessern.

Das Weltpfadfindertreffen wird alle vier Jahre von der World Organization of the Scout Movement (WOSM) gemeinsam mit einem gastgebenden nationalen Pfadfinderverband veranstaltet. Das „23. World Scout Jamboree“ wird im Jahr 2015 von Japan ausgerichtet. 2011 trafen sich in Schweden mehr als 39 000 Pfadfinder aus mehr als 150 Ländern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1252644?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F702670%2F1792438%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker