Karnevalsprogramm der Junggesellen-Schützen
Und sie feiern doch

Drensteinfurt -

Nachdem der Vorstand des Junggesellen-Schützenvereins im vergangenen Sommer angekündigt hatte, auf Disco, Prunksitzung und Kinderprogramm im Zelt verzichten zu wollen, wird es in diesem Jahr ein „närrisches Ersatzprogramm“ geben. Gefeiert wird nicht im Zelt – sondern in der Festhalle.

Mittwoch, 09.01.2013, 06:01 Uhr

Bunt und ausgelassen wollen die Junggesellen auch ohne Zelt das Karnevalswochenende feiern. Prunksitzung und Kinderbelustigung finden in der Festhalle statt.
Bunt und ausgelassen wollen die Junggesellen auch ohne Zelt das Karnevalswochenende feiern. Prunksitzung und Kinderbelustigung finden in der Festhalle statt. Foto: Timo Frohne

Nein, Drensteinfurt wird nicht zur wohl einzigen „karnevalfreien Zone“ im Kreis Warendorf . Auch wenn dies nach der Sommerversammlung der Junggesellenschützen noch den Anschein hatte. Im August nämlich hatte der damalige Vorsitzende Thomas Hunsteger verkündet, dass das traditionelle Karnevalsfest des Drensteinfurter Junggesellenschützenvereins im kommenden Jahr nicht mehr in der bisherigen Form stattfinden wird.

Als Gründe hatte Hunsteger die in den vergangenen Jahren nur noch mager besuchte Zelt-Disco am Freitag und die ebenfalls deutlich rückläufigen Besucherzahlen bei der Prunksitzung am Samstag genannt, die die Kosten für das Festzelt nicht mehr gedeckt hatten. Als mögliche Alternativen hatte Hunsteger bereits damals eine „abgespeckte“ Festvariante vorgeschlagen. Und genau die soll nun am Karnevalswochenende in die Tat umgesetzt werden.

„Ob Zelt oder Lloret de Mar, der Prinz ist auch bei Volkmar da“: Unter diesem Motto lädt der Junggesellen-Carneval-Club am Samstag, 9. Februar, um 19.11 Uhr zur Prunksitzung in die Festhalle an der Strontianitstraße ein. Wie der entsprechenden Ankündigung auf der Facebook-Seite der Junggesellen zu entnehmen ist, wird es eine Karnevalssause nach bewährtem Prinzip werden, bei der neben dem Prinzenpaar, Dominik Heinsch und Maurin Kröger, auch der Spielmannszug „Grün-Weiß“ sowie Vorstand und Avantgarde mit eigenen Einlagen vertreten sein werden. Auch auf bewährte „Stammgäste“ wie die „Aaseenixen“ aus Münster, das Männerballet und die „Lustigen Regenschirme“ werden die Narren nicht verzichten müssen. Zudem sind alle Gäste eingeladen, sich am Kostümwettbewerb zu beteiligen. Der Eintritt für die Prunksitzung beträgt zehn Euro. Der Kartenvorverkauf findet am Samstag, 19. Januar, von 17 bis 20 Uhr in der Gaststätte „Amigos“ statt. Außerdem können Karten per E-Mail unter junggesellen@junggesellen-drensteinfurt geordert werden. Wie der Vorstand mitteilt, ist die Zahl der Sitzplätze bei der Prunksitzung begrenzt.

Nicht zu kurz kommen soll in diesem Jahr auch der närrische Nachwuchs, für den die Junggesellen am Rosenmontag in Zusammenarbeit mit dem Verein „Sonnenstrahl“ ein eigenes Programm auf die Beine gestellt haben. Ab 14 Uhr dürfen sich Kinder und Eltern bei der großen Kinderbelustigung in der Festhalle auf Spiel, Spaß, Tanz und Unterhaltung freuen.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1393944?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F1792418%2F1792429%2F
Adrian fliegt zur Weltmeisterschaft nach Tokio
Spenden für Trampolinturner: Adrian fliegt zur Weltmeisterschaft nach Tokio
Nachrichten-Ticker