Hilfstransport
Malteser-Lkw rollt nach Ungarn

Drensteinfurt -

Irmgard und Theo Avermann sowie Irmgard und Manfred Kraft machen sich auf dem Weg nach Ungarn, um Hilfsgüter der Malteser nach Zsambek zu bringen.

Sonntag, 05.05.2013, 15:05 Uhr

Der erste Hilfsgütertransport der Drensteinfurter Malteser in diesem Jahr startet am morgigen Dienstag. Irmgard und Theo Avermann sowie Irmgard und Manfred Kraft machen sich auf dem Weg nach Ungarn . Ihr Ziel ist das Prämonstratenserkloster im Ort Zsambek , der rund 50 Kilometer westlich von Budapest liegt.

Die Malteser aus der Wersestadt bringen Betten inklusiv Bettwäsche, einen Bettenlift, Gehhilfen, Krankenbetten, Rollatoren, Rollstühle, Seniorensessel mit Aufstehhilfen und rund zwei Tonnen Bekleidung zu ihrer Partnergruppe, den Ordensschwestern des Klosters Zsambek.

Die Ordensschwestern wüssten, wo die Not in Zsambek und Umgebung am größten sei, so dass sie sich um die Verteilung der Hilfsgüter an hilfsbedürftige Personen kümmern würden, heißt es in der Mitteilung des MHD.

Die Ehepaare Avermann und Kraft werden sich während ihres Aufenthaltes in Ungarn auch in Budapest mit Pfarrer Gregor Stratmann, dem Seelsorger für alle in Ungarn lebenden deutschsprachigen Katholiken, treffen. Stratmann stammt aus Münster. Er wird gemeinsam mit Schwester Katharina, Priorin des Klosters Zsambek, im Juni zu einem Gegenbesuch nach Drensteinfurt kommen.

Die Drensteinfurter Malteser werden am 14. Mai wieder in Drensteinfurt zurückerwartet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1642952?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F1792418%2F1792419%2F
Nachrichten-Ticker