Angebot von Stadt und Mütterzentrum
Ferienbetreuung ist ein Renner

Drensteinfurt -

Die von Stadt und Mütterzentrum erstmals auch für Nicht-OGS-Kinder angebotene Sommerferienbetreuung ist ein Renner. Pro Woche nutzen durchschnittlich rund 90 Grundschüler und abgehende Kindergartenkinder das Betreuungsangebot, das halbtags oder ganztags gebucht werden kann.

Montag, 05.08.2013, 22:08 Uhr

Ein wichtiger Schritt im Sinne der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Stadt Drensteinfurt ist durch das neue Angebot des Mütterzentrums Beckum mit der Betreuung in den Sommerferien erreicht worden, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Das Mütterzentrum habe erstmals in Kooperation mit der Stadt in den ersten drei Ferienwochen für alle Kinder der drei Grundschulen in Drensteinfurt, Walstedde und Rinkerode sowie für alle Kinder, die vor der Einschulung die Kindergärten in den drei Ortsteilen verlassen haben, eine „verlässliche Ferienbetreuung “ angeboten. Bisher stand dieses Angebot nur für die OGS-Schulkinder (kostenfrei) und zusätzlich für einzelne „Bis-Mittags-Betreuungskinder“ (gegen Bezahlung eines wöchentlichen Betreuungsgeldes) zur Verfügung.

In der ersten Ferienwoche haben 92 und in der zweiten Ferienwoche 108 Kinder dieses erweiterte Ferienbetreuungsangebot in Anspruch genommen und gleichzeitig an den beliebten Ferienprogrammangeboten „ Halli Galli “ und „Minilon“ teilgenommen. Für die dritte Betreuungswoche wurden 71 Kinder für das vom Mütterzentrum eigens entwickelte Ferienangebot zum Thema „Afrika“ angemeldet.

„Ich finde es klasse, dass wir schon vor dem Start des ,Jahres der Familie“ in diesem Sommer immerhin 32 zusätzlichen Kindern dieses neue Angebot in Kooperation mit dem Mütterzentrum anbieten konnten“, zeigte sich Bürgermeister Paul Berlage von der Neuerung begeistert. „Erstmals können nun auch die abgehenden Kindergartenkinder in der Grundschule betreut werden.“

Im Rahmen des ausgeweiteten Betreuungsangebotes konnten die Eltern jeweils wochenweise wählen, ob sie ihr Kind von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr oder alternativ von 7.30 Uhr bis 16 Uhr in der Kardinal-von-Galen Grundschule betreuen lassen wollen. Das Angebot ist mit Ausnahme für die OGS-Kinder für alle Kinder kostenpflichtig. Während der Betreuung können die Kinder auch ein warmes Mittagessen erhalten, das zusätzlich 2,80 Euro pro Tag kostet.

Auch die Leiterin der OGS, Janne Piehl , zeigt sich mit dem Verlauf der beiden ersten Wochen sehr zufrieden. „Ich freue mich sehr, dass wir so kurzfristig den Eltern und Kindern dieses attraktive und sehr flexible Ferienbetreuungsangebot in Kooperation mit Jugendpfleger Rüdiger Pieck und seinem kompetenten Team anbieten konnten“, erklärte Piehl. „Es war sicherlich eine große Herausforderung, die noch sehr jungen, abgehenden Kindergartenkinder kurzfristig in die bereits seit Jahren bestehenden Ferienprogrammangebote ,Halli Galli‘ und ,Minilion‘ zu integrieren. Aber ich glaube, dass es uns in diesem Jahr schon sehr gut gelungen ist. Das Team wird in den kommenden Jahren verstärkt Angebote speziell für jüngere Kinder entwickeln,“ so die OGS-Leiterin.

Nach dem Ende der Sommerferienbetreuung wird Janne Piehl allerdings die Leitung der OGS Drensteinfurt an ihrer bisherige Stellvertreterin, Alice Kelker, abgeben. „Ich habe zwei wirklich tolle Jahre in der OGS erlebt und gehe mit einem weinenden Auge“, so die Diplom-Pädagogin. „Ich möchte mich aber in nächster Zeit im Bereich der Erziehungsberatung mit der Zielrichtung „Schulsozialarbeit“ weiterbilden. Diese Weiterbildungsmaßnahme ist leider nicht mit dem zeitlichen Einsatz als OGS-Leitung in Drensteinfurt vereinbar. Aber ich bin mir sicher, dass die Leitung der OGS in bewährter Manier von Alice Kelker sehr gut weitergeführt wird.“

Bürgermeister Paul Berlage und Fachbereichsleiter Gregor Stiefel nutzten bei einem Besuch an der Grundschule die Gelegenheit, sich bei Janne Piehl persönlich für ihre engagierte und gute Arbeit in den zurückliegenden zwei Jahren zu bedanken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1828200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F1792418%2F1948434%2F
Grippe-Hochsaison steht bevor: Impfung empfohlen
Weil sich der Erreger von Jahr zu Jahr ändert, sollte die Schutzimpfung alle Jahre wieder im Herbst wiederholt werden.
Nachrichten-Ticker