Malteser-Hilfstransport
Beeindruckendes geschaffen

Drensteinfurt -

Seit 20 Jahren unterstützen die Drensteinfurter Malteser Ordensleute in Ungarn. Bei ihrem jüngsten Besuch in Zsambek haben die Helfer viel Armut und Elend gesehen.

Dienstag, 08.10.2013, 17:10 Uhr

„Wir haben viel Armut und Elend gesehen, was uns schon sehr betroffen gemacht hatte. Das kann man sich, wenn man in Deutschland lebt, kaum vorstellen“, berichtete Dietmar Möller , Stadtbeauftragter des Malteser-Hilfsdienstes in Drensteinfurt, nach seiner Rückkehr aus Ungarn .

Am Wochenende sind die Drensteinfurter Malteser von ihrem Hilfsgütertransport zurückgekehrt. Sie hatten Bekleidung , Rollstühle, Rollatoren, Gehilfen und Spielzeugspenden zu ihren ungarischen Partnern, den Ordensleuten des Prämonstratenserklosters in Zsambek gebracht.

Schwester Katharina, Priorin im Kloster Zsambek, zeigte ihren Gästen aus Deutschland die Schule und die Ausbildungswerkstätten des Klosters, wo sozial benachteiligte Kindern und Jugendlichen eine Schul- und Berufsausbildung ermöglicht wird. „Die Schwestern haben dort wirklich Beeindruckendes geschaffen“, resümierte Dietmar Möller.

Seit 20 Jahren unterstützen die Drensteinfurter Malteser die Ordensleute in Zsambek. In unzähligen Hilfsgütertransporten haben sie neben Bekleidung und Pflegematerial auch Einrichtungsgegenstände für Schule und Ausbildungswerkstätten nach Ungarn transportiert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1963485?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F1792418%2F2072680%2F
Nachrichten-Ticker