Aktion der Pfadfinder
364 süße Ostergrüße

Drensteinfurt -

Auch die 14. Osterwichtelaktion der Pfadfinder war ein voller Erfolg. Insgesamt 364 süße Ostergrüße hat die Drensteinfurter Gruppe am Samstag verteilt.

Montag, 21.04.2014, 22:04 Uhr

„364 Ostergrüße : Damit können wir wirklich sehr zufrieden sein“, lautete das erfreute Fazit der Drensteinfurter Pfadfinder zur diesjährigen Osterwichtel-Aktion. Bereits zum 14. Mal waren die Pfadfinder als Überbringer von Osterwünschen aktiv. In diesem Jahr gab es „Hasentüten“ statt Grußkarten aus buntem Pappkarton, die nach 13 Jahren nun ausgedient haben.

Im Vorfeld hatten die Pfadfinder die Papiertüten mit Hasenohren, einem Stummelschwänzchen aus Watte und einem Gesicht verziert. Zusammen mit einem Schokoladenhasen wurden diese dann in der Nacht zu Ostersonntag zu den Empfängern gebracht.

Um 19 Uhr trafen sich die Pfadfinder am Karsamstag zunächst zum gemeinsamen Abendessen im Pfadfinderhaus am Eickendorfer Weg. Gut gestärkt wurden anschließend die Tüten und Schoko-Hasen auf die Fahrräder geladen. Mit Einbruch der Dunkelheit machten sich die Gruppen gegen 20 Uhr auf den Weg. Insgesamt acht Verteilbezirke in Drensteinfurt aber auch in Walstedde und den umliegenden Bauerschaften wurden beliefert. Daniel Winter , Andre Niklas und Guido Lenz vom Planungsteam hatten zwar für jeden Bezirk einen Stadtplan mit Straßennamen und Hausnummern ausgedruckt; dennoch war nicht jede Adresse einfach zu finden. Zusätzliche Ortsbeschreibungen auf den Tüten wie „gegenüber von Hausnummer 22“ oder „hinter dem zweiten Haus rechts“ waren jedoch überaus hilfreich. So waren schließlich in rund drei Stunden fast alle Ostergrüße verteilt. „Nur im Außenbereich dauerte es manchmal etwas länger“, heißt es im Bericht des Planungsteams. Deshalb habe man in diesem Jahr gleich zwei Autos eingesetzt, die am Samstagabend über 100 Kilometer zurückgelegt habe. Der Erlös der Aktion ist für die Jugendarbeit der Pfadfinder bestimmt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2400970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F2592622%2F2592624%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker