Rinkeroder Heimatverein
Reges Vereinsleben

Rinkerode -

Interessant fanden die 70 Heimatfreunde bei der Mitgliederversammlung des Heimatvereins die Idee, unter Umständen ein Rinkeroder Familienbuch in Angriff zu nehmen.

Mittwoch, 23.11.2016, 23:11 Uhr

Im Pfarrzentrum kamen die Heimatfreunde zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen.
Im Pfarrzentrum kamen die Heimatfreunde zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen.

70 Heimatfreunde trafen sich zur Mitgliederversammlung des Rinkeroder Heimatvereins im Pfarrzentrum. Der Vorsitzende Theo Schemmelmann begrüßte alle Anwesenden, bevor Geschäftsführer Josef Hunkemöller die rund 40 Aktivitäten präsentierte, die der verein seit der letzten Versammlung veranstaltet hatte.

So ließ er die monatlichen Radausflüge, zum Beispiel zum blühenden Bärlauchwald oder zu einem Spargelfest in Füchtorf , Revue passieren. Ferner berichtete Hunkemöller von den zweimonatlichen plattdeutschen Stammtischen, bei denen mehr oder weniger sicher in der Mundart gemütlich „geklönt“ worden sei. Auf dem Jahresprogramm standen zudem eine Winterwanderung durch die Davert „über Stock und Stein“, sowie eine frühmorgendliche Waldexkursion, bei der die heimische Vogelwelt anschaulich vorgestellt worden sei, so der Geschäftsführer des Heimatvereins.

Fehlen durften natürlich nicht Brauchtumsveranstaltungen wie das Osterfeuer und das Lambertussingen. Ein Tagesausflug ging in diesem Jahr zum Musical „Saturday Night Fever“ in Ibbenbüren. Auch am bundesweiten Denkmaltag beteiligte sich der Heimatverein. Die St.-Pankratius-Kirche und die historischen Gebäude um das Gotteshaus herum wurden interessierten Gästen vorgestellt. „An unseren vielfältigen Veranstaltungen ist ein reges und abwechslungsreiches Vereinsleben erkennbar“, resümierte Hunkemöller abschließend.

Nach der Vorstellung der Finanzen wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den anschließenden Wahlen wurden Geschäftsführer Josef Hunkemöller, Schriftführer Ulrich Morick und Kassierer Heinz Buxtrup ohne Gegenstimme wiedergewählt. Den zur Wahl stehenden Mitgliedern des erweiterten Vorstandes wurde ebenso einstimmig das Vertrauen ausgesprochen.

Zum Abschluss der Versammlung berichtete der eingeladene Familienforscher Helmut Börnemann aus seiner Arbeit und stellte ein mögliches Konzept für ein Rinkeroder Familienbuch vor. Dieses Vorhaben weckte großes Interesse. Der Heimatverein wird das Thema weiter verfolgen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4453935?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F4852356%2F4852358%2F
Nachrichten-Ticker