Frauenchor Rinkerode
Ein schönes musikalisches Jahr

Rinkerode -

Veränderungen hat es im Vorstandsteam des Rinkeroder Frauenchores gegeben.

Mittwoch, 01.02.2017, 23:02 Uhr

Der neue Vorstand des Frauenchores: (v.li. Alexa Lenze, Renate Heitmann, Rosemarie Niehörster, Dominique Lemarchand, Helene Westermann und Mary Bücker. Nicht im Bild Ulrike Röger als Assistentin des Vorstands.
Der neue Vorstand des Frauenchores: (v.li. Alexa Lenze, Renate Heitmann, Rosemarie Niehörster, Dominique Lemarchand, Helene Westermann und Mary Bücker. Nicht im Bild Ulrike Röger als Assistentin des Vorstands. Foto: -bim-

Mehrere Wahlen sowie einige Rückblicke auf „ein schönes musikalisches Jahr 2016“, wie Chorleiter Peter Kapeller es formulierte, standen im Vordergrund der Mitgliederversammlung des 46 Stimmen starken Rinkeroder Frauenchors am Dienstagabend. Begonnen hatte der Abend im Pfarrzentrum traditionell mit einem gemeinsamen geselligen Essen.

Nach 24 Jahren im Vorstandsteam gab Hildegard Stöppler an diesem Abend ihr Amt als zweite Vorsitzende ab. Sie wollte nicht erneut kandidieren. Als Nachfolgerin wurde Dominique Lemarchand gewählt. Rosemarie Niehörster wurde als erste Kassiererin im Amt bestätigt. Ebenso wurde Mary Bücker als erste Schriftführerin wiedergewählt. Zur zweiten Schriftführerin ernannten die Mitglieder Renate Heitmann. Sie übernimmt das Amt von Julia Himmelmann.

Zu Kassenprüfern bestimmten die rund 40 anwesenden Frauen Kornelia Lamann und Kordula Vogt. Sie folgen auf Monika Holtmann und Annerose Roll. Letztere erhielt auch ein Präsent als Dank für ihre zeitintensive Arbeit als Notenwartin. Mit einer Aufmerksamkeit geehrt wurden auch Heidrun Koch und Jutta Henze. Sie waren bei allen der insgesamt 35 Proben anwesend.

Mary Bücker blickte in ihrem Bericht auf die Ereignisse des vergangenen Chorjahres zurück. So waren die Rinkeroder Frauen beim Chorverbandstag im Frühjahr im Hiltruper Kulturbahnhof vertreten. Im Juni veranstalteten sie erneut den sogenannten Inaktiven-Nachmittag für ihre ehemaligen Sängerinnen. Diese wurden bei Kaffee und Torten mit Gesang und Comedy gut unterhalten. Im Juli gestaltete der Frauenchor erneut das Schützenfest-Hochamt musikalisch mit. In den Sommerferien wurden die Chorproben traditionell durch Radtouren mit Einkehr ersetzt.

Mit einigen Fotos wurde an den Tagesausflug im August nach Rheine erinnert. Dort hatten die Frauen zunächst an einer historischen Stadtführung teilgenommen, die sich interessant wie auch feucht-fröhlich gestaltete. Später besuchten sie das Kloster Bentlage und die bekannte Saline.

Beim Rinkeroder Weihnachtsmarkt boten die Sängerinnen Glühwein feil, der sehr großen Anklang gefunden habe, wie es am Dienstagabend hieß.

Am zweiten Advent fuhren die Sängerinnen nach Münster-Nienberge, wo sie gemeinsam mit zwei weiteren Chören ein Konzert gestalteten. Als „Highlight des Chorjahres“ bezeichnete Bücker schließlich das von den Rinkerodern sehr gut angenommene vorweihnachtliche Konzert am dritten Advent in St. Pankratius.

Die Planungen für Konzerte und sonstige Aktivitäten dieses Jahres sind noch nicht abgeschlossen.

Ein filmischer Rückblick bildete den Abschluss der Zusammenkunft. Ulrike Röger und Dominique Lemarchand zeigten eine Videoaufzeichnung des Konzertes in der St.-Pankratius-Kirche, gefilmt von Fotograf August Eiling.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4600570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F4852352%2F4852354%2F
Nachrichten-Ticker