DJK Olympia
2700 Trainingsstunden

Drensteinfurt -

Zahlreiche verdiente Mitglieder ehrte die DJK Olympia bei ihrer Mitgliederversammlung.

Sonntag, 12.02.2017, 23:02 Uhr

Pastor Jörg Schlummer
Pastor Jörg Schlummer Foto: -lin-

Von einer „sportlichen Veranstaltung“ sprach Gerhard Geske , Vorsitzender der DJK Olympia , am Freitagabend im Alten Pfarrhaus. Dort fanden die Mitgliederversammlungen der Handballer, der Breitensportler und des Hauptvorstandes statt.

In dem 1955 gegründeten Verein fungiert seit vergangenem Jahr Pastor Jörg Schlummer als geistlicher Beirat. In seiner Begrüßung nahm er eine Verwarnung bei einem Fußballspiel für eine religiöse Geste als Torjubel zum Anlass, um an die Sportler zu appellieren: „Keine gelbe Karte für das Beten“, forderte er.

Auch Gisela Bienk , Vorsitzende des DJK-Diözesanverbandes, schwärmte von einer Kombination von Sport und Spiritualität, die sie „sportlich christlich bewegt“ nannte.

Unter den rund 60 Mitgliedern und Interessierten waren auch viele junge Sportler. Gerade deshalb sprach Geske von „aktiver Jugendarbeit“, die der Verein betreibe, um seiner „gesellschaftlichen Verantwortung“ gerecht zu werden. Diskussionen um ein inklusives Sportangebot hätten allerdings bisher leider zu noch keinem zufriedenstellenden Ergebnis geführt.

Trotz alledem nannte Margit Gericke das DJK-Angebot „beeindruckend“ und berichtete von stolzen 2700 Trainingsstunden , die die DJK im Jahr 2016 trotz zwischenzeitiger Schließung der Dreingau-Halle gegeben habe. Für die 1236 Mitglieder tätigte die DJK auch im letzten Jahr einige Investitionen, etwa durch die Anschaffung eines Kriechtunnels und zweier Ballettstangen.

Hoch gelobt wurde der Erfolg der Jugendsportler, besonders der Tanzformationen des „Jazz & Modern Dance“.

Die Vorstandswahlen der DJK brachten keine Überraschungen mit sich. Als neuer Sportwart der Breitensportler wird Michael Voges agieren, das Amt der Jugendwartin übernimmt Pia Lohmann, und als Kassenprüfer wählten die DJKler Bernhard Gröpper.

Mit dem DJK-Ehrenzeichen in Bronze wurde Pia Lohmann für ihr Engagement im Tanzsport gewürdigt. Ebenfalls geehrt wurden Christel Buthe, Nicole Arnemann, Raphael Reich, Yannick Pannot, Helge Gericke und Lena Spiegelberg. Für 50 Jahre in der DJK wurde Maria Hänel gedankt und als „DJK-Familie des Jahres“ wurde Familie Voges gekürt.

Trotz oder gerade wegen der Personaländerungen blickt Geske optimistisch auf das Jahr 2017: „Es gibt viel zu tun, packen wir’s an.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4623268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F4852352%2F4852354%2F
Nachrichten-Ticker