„Summer Feeling“ in der Innenstadt
Rock, Rap und Schlemmereien

Drensteinfurt -

Strahlender Sonnenschein, viel Musik und reichlich kulinarische Abwechslung: Die mittlerweile 13. Auflage des „Summer Feelings“ in der Drensteinfurter Innenstadt stand unter einem guten Stern. Bereits am Samstagmittag strömten zahlreiche Besucher durch die Straße, um das bunte Angebot zu genießen.

Sonntag, 07.05.2017, 21:05 Uhr

Die Tanzgruppen der DJK Olympia boten eine Kostprobe ihres Könnens.
Die Tanzgruppen der DJK Olympia boten eine Kostprobe ihres Könnens. Foto: -sibe-

„Sonne pur“ hieß es – zumindest am Samstag – beim „ Summerfeeling “. Die Drensteinfurter Innenstadt verwandelte sich mit über 80 Marktständen, etlichen Fahrgeschäften und einem attraktiven Bühnenprogramm wieder zu einem Anziehungspunkt für viele Besucher: Es wurde geschlemmt, gebummelt oder einfach nur das sonnige Wetter genossen.

„Wir freuen uns auf ein schönes ‚Summerfeeling‘. Das Wetter ist herrlich, und ein abwechslungsreiches Programm wartet auf uns. Ich wünsche allen viel Spaß in der Innenstadt“, eröffnete Heinz Gaßmöller , Vorsitzender der IG Werbung, gemeinsam mit Bürgermeister Carsten Grawunder die 13. Auflage der Veranstaltung. „Wir haben fantastisches Wetter dieses Jahr. Die Vorbereitungen und der Aufbau haben hervorragend funktioniert. Im Namen der Stadt möchte ich allen, die mitangepackt haben, danken, damit wir gemeinsam ein tolles Wochenende hier verbringen können“, fügte der Bürgermeister hinzu.

Akrobatisch und mit viel Bewegung ging es gleich zu Beginn los, als die Leistungsturngruppe sowie zwei Nachwuchstanzgruppen der DJK Olympia auf der Bühne ihr Können präsentierten und von den Zuschauern mit viel Applaus für ihre Auftritte belohnt wurden. Das Orchester „Kunterbunt“ der Stewwerter Grundschule unterhielt anschließend, bevor der schon fast traditionelle Musikwettbewerb startete. „Darauf freue ich mich schon wie bolle. Man kann sich hier unvoreingenommen seine Meinung über die Bands bilden“, konnte Moderator Jochen Heimann, der wieder einmal sehr souverän und sympathisch durch das musikalische Programm führte, den Start des Wettbewerbes kaum erwarten. „Elf Künstler oder Gruppen treten dieses Jahr gegeneinander an. Einige sind weit hergereist, um hier mit dabei zu sein. Das zeigt, wie etabliert der Wettbewerb mittlerweile ist“, zeigte sich Organisatorin Stefanie Fels zufrieden.

Bewertet von einer dreiköpfigen Fachjury – bestehend aus Kantorin Miriam Kaduk, Hans-Jürgen Eidecker von der Drensteinfurter Band „Ol´55“ und Sascha Bregenhorn von der Gruppe „Here we stand“ – heizten die verschiedenen Künstler dem Publikum ordentlich ein und nahmen die Zuschauer mit auf eine Reise durch die ganze Gefühls- und Musikwelt. Von rockigen Riffs über Oldies bis hin zu Rap war alles dabei. Am Ende sicherten sich die vier Wuppertaler Pop-Rocker von „Frogcodile“ den ersten Platz und somit die 500 Euro Siegprämie. Der zweite Platz und die damit verbundenen 250 Euro gingen an die „Soul Food Selection“. Die Gruppe, die mit 19 bis 61 Jahren die größte Altersspanne im Wettbewerb hatte und aus Ennigerloh und Umgebung kommt, unterhielt mit Blues. Dritte wurde die Drensteinfurterin Denise Post mit ihrer Gitarre und ihrem gefühlvollem Gesang. Die 15-Jährige hat bis jetzt jedes Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen und konnte sich über 150 Euro Prämie freuen. Nach der Siegerehrung rockte „Frogcodile“ noch einmal 45 Minuten die Bühne, ehe die Drensteinfurter Gruppe „Ol´55“ das Publikum noch bis spät in die Nacht zum Jubeln und Toben brachte.

Am Sonntag durfte das traditionelle Maibaumaufstellen auf dem Marktplatz durch die Bürgerschützen nicht fehlen. Auf der Bühne sorgten die Stewwerter Voltigiergruppe „Team 2“, die Tanzgruppen von Fortuna Walstedde, die „Mini- und Maxichöre“, „Street Style“ sowie die Wellnessoase mit Zumba und die „Zumba Kids“ mit Nina Merke für gute Laune. Die Kinder kamen während des gesamten Wochenendes voll auf ihre Kosten: Neben einem Ballonkünstler gab es Straßenmalerei, einen Kinderflohmarkt und das Kindertheater Tom Teuer mit dem Stück „Wie Buchstaben entstanden“. Außerdem besuchten der Ballonfigurenkünstler „Happu Krenz“, der „Trommelfloh“ und Clown Püppi das diesjährige „Summerfeeling“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4816948?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Prokops Team bereit für Norwegen
Guter Einstand: Tim Suton (M.), hier bedrängt von den Spaniern Eduardo Gurbindo (l.) und Gedeon Guardiola.
Nachrichten-Ticker