Radweg entlang der L 671 eingeweiht
Vollendung nach zehn Jahren

Walstedde -

Offiziell eröffnet wurde der 1,1 Millionen Euro teure Radweg entlang der Landesstraße 671 von Walstedde bis zum Bahnhof in Mersch. Nicht fehlen durfte dabei das symbolische Zerschneiden des Absperrbandes. Zehn Jahre hat es von den ersten Planungen bis zur Vollendung gedauert.

Montag, 08.05.2017, 23:05 Uhr

Eröffneten den Radweg: (v.li.) Bernd Lückmann, Henning Rehbaum, Willi Kettermann, Hubertus Ebbeskotte, Dr. Olaf Gericke, Bernd Borgmann und Carsten Grawunder.
Eröffneten den Radweg: (v.li.) Bernd Lückmann, Henning Rehbaum, Willi Kettermann, Hubertus Ebbeskotte, Dr. Olaf Gericke, Bernd Borgmann und Carsten Grawunder. Foto: Simon Beckmann

„Wir haben es geschafft. Der Radweg ist fertig“, frohlockte ein strahlender Bernd Borgmann , erster Vorsitzender des Bürgerradwegvereins Walstedde, bei der offiziellen Eröffnung des kombinierten Fuß- und Radweges entlang der L 671 vom Lambertusdorf bis nach Mersch am Sonntag. Der Abschluss des zehnjährigen Projektes – von der Planung bis hin zum Lückenschluss vor wenigen Wochen – wurde gemeinsam mit mehr als 150 Bürgern, Bürgermeister Carsten Grawunder , Landrat Dr. Olaf Gericke, Hubertus Ebbeskotte vom Landesbetrieb Straßenbau NRW sowie dem CDU-Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum mit einem „Sattelfest“ gebührend gefeiert.

Bevor es zum obligatorischen Zerschneiden des Flatterbandes beim Durchlass am Hof Wiewelhove ging, trafen sich alle Beteiligten und Gäste am Merscher Bahnhof. Der erste Bauabschnitt des Radweges von der Kreuzung der B 63 und Herberner Straße wurde bereits 2008 umgesetzt. 2013 wurde dann der zweite Teil von Mersch bis zur Einfahrt nach Ameke am Hofcafé May vollendet. Der Ausbau des Merscher Bahnhofes und das Teilstück zwischen den Einfahrten zum Georgsdorf wurden im Folgejahr fertiggestellt. Der Lückenschluss folgte dann vor wenigen Wochen.

„Walstedde hat zwar keinen eigenen Bahnanschluss, aber nun eine sicheren Weg zum Merscher Bahnhof. Wir haben in den zehn Jahren viele Herausforderungen überwunden. Die Arbeit hat sich aber gelohnt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, bemerkte Borgmann. Sein Dank gelte auch den 22 Grundstückeigentümer, die ihr Land zur Verfügung gestellt hätten, den Spendern und den zahlreichen aktiven Helfern. „Es ist etwas Wichtiges, mit Hilfe der Bürger für die Bürgerschaft etwas zu schaffen.“

Bürgermeister Carsten Grawunder schloss sich dem Dank an und gab zudem noch einen Überblick über die Kosten des gesamten Projektes. „Der Radweg hat insgesamt rund 1,1 Millionen Euro gekostet. Davon haben die Stadt 885 000 Euro übernommen, der Kreis 28 000 Euro und das Land NRW 185 000 Euro“, erklärte er.

Wichtig seien nicht nur die Helfer, die vorne in erster Reihe mit anpackten, sondern auch die, die im Hintergrund unterstützten, lobte Hubertus Ebbeskotte vom Landesbetrieb Straßenbau NRW das Engagement des Bürgerradwegvereins. Die Verkehrsbelastung der Landesstraße liege hier bei 1500 Fahrzeugen pro Tag. Man sehe, wie notwendig der Radweg sei. Für künftige Radwegprojekte hatte Ebbeskotte ebenfalls gute Nachrichten mitgebracht. „Die Förderung durch das Land NRW wurde von 40 000 Euro auf 80 000 Euro pro Kilometer aufgestockt“, verkündete er.

Landrat Dr. Olaf Gericke betonte, dass die Bürgerradwege im Kreis Warendorf eine Erfolgsgeschichte seien. „Da ist in den letzten Jahren so viel passiert, und überall haben die Bürger fleißig mitangepackt. Wir wollen, dass jeder Spaß am Fahrradfahren hat – und jeder Radweg bringt dazu ein Stück mehr Sicherheit“, so der Landrat.

„Radfahren macht Spaß, ist gesund und gehört einfach zum Münsterland dazu. Aber Fahrradfahren muss sicher sein, und deswegen muss man die Bürgerradwege unterstützen. Das große Ziel muss es sein, dass wir an allen gefährlichen Straßen vernünftige Radwege haben“, stellte der Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum dar.

Nach dem symbolischen Durchtrennen des Sperrbandes ging es für den gesamten Tross – angeführt von Borgmann und Grawunder auf einem Tandem – über den neuen Radweg zum Hof von Bernd Lückmann, wo das gemütliche Beisammensein stattfand.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4820300?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker