Mitmachaktionen
„Tag der kleinen Forscher“

Drensteinfurt -

Zum „Tag der kleinen Forscher“ auf dem Gelände der Drensteinfurter Grundschule wird am 29. Juni eingeladen.

Donnerstag, 22.06.2017, 22:06 Uhr

Das Vorbereitungsteam des Forscherfestes freut sich auf zahlreiche Besucher und Nachwuchsforscher am 29. Juni in Drensteinfurt: (v.li.:) Schulleiter Norbert Bolz und Konrektorin Claudia Voss, Sandra Fischer und Petra Wrede (Kita Zwergenburg), Amira de Laer (Kita Naturkinderhaus), Alexandra Drüge (Förderverein Kardinal-von-Galen-Grundschule), Birgit Ruppert (Lehrerin), Sandra Lüttmann (Sparkasse Münsterland Ost), Birgit Ossege (Regionalkoordination Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“) und Anna Weber.
Das Vorbereitungsteam des Forscherfestes freut sich auf zahlreiche Besucher und Nachwuchsforscher am 29. Juni in Drensteinfurt: (v.li.:) Schulleiter Norbert Bolz und Konrektorin Claudia Voss, Sandra Fischer und Petra Wrede (Kita Zwergenburg), Amira de Laer (Kita Naturkinderhaus), Alexandra Drüge (Förderverein Kardinal-von-Galen-Grundschule), Birgit Ruppert (Lehrerin), Sandra Lüttmann (Sparkasse Münsterland Ost), Birgit Ossege (Regionalkoordination Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“) und Anna Weber.

Wie entstehen Farben? Warum kann eine Kerzenflamme ersticken? Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen Fragen. Dabei erforschen und entdecken sie die Welt um sich herum jeden Tag ein Stück mehr – gemeinsam mit den Menschen in ihrem Umfeld. Um diesem natürlichen Interesse am entdeckenden Lernen einen größeren Rahmen zu geben, lädt das Netzwerk „ Haus der kleinen Forscher für die Bildungsregion Kreis Warendorf“ am Donnerstag, 29. Juni, zum „Tag der kleinen Forscher“ ein. Von 14.30 bis 18 Uhr haben Kinder im Alter bis zu zehn Jahren die Gelegenheit, auf dem Gelände der Drensteinfurter Kardinal-von-Galen-Grundschule bei freiem Eintritt naturwissenschaftliche Experimente durchzuführen und spannende Entdeckungen zu machen.

Mit der Unterstützung von Kindertagesstätten vor Ort und angehenden Erziehern des Paul-Spiegel-Berufskollegs Warendorf sowie finanzieller Förderung durch die Sparkasse werden zahlreiche Mitmach- und Forscherstationen angeboten. Wasser und Farben, Strom und Solartechnik sind nur einige der Themenfelder, an denen sich Nachwuchsforscher aus Kitas und Grundschulen ausprobieren können.

Zum Rahmenprogramm gehören weiterhin eine Salzsiedestation, ein Wettbewerb mit solarbetriebenen ferngesteuerten Autos, eine Zaubershow, sowie zahlreiche kleine Mitmach-Aktionen.

Der Kreis Warendorf engagiert sich seit 2010 im Rahmen der bundesweiten Initiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für die naturwissenschaftliche Bildung im frühkindlichen Bereich. Um die Mädchen und Jungen beim Erforschen und Verstehen optimal zu begleiten, bietet das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“ pädagogischen Fach- und Lehrkräften im Kreis Warendorf Fortbildungen im Bereich Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaft an, in denen sie ihre Kenntnisse und Kompetenzen erweitern können. Bereits mehr als 300 pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus 67 Kitas und Grundschulen hätten im Kreis Warendorf die Bildungsangebote wahrgenommen, berichtet der Kreis. Sie leisteten somit einen entscheidenden Beitrag zu dem Ziel der Stiftung, Kinder beim Entdecken der Welt zu begleiten und sie stark für die Zukunft zu machen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4948027?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker