Umweltpreis der Stadt
„Ein Volltreffer“

Drensteinfurt -

Die Resonanz war gewaltig. Bis zum Stichtag haben rund 300 Kinder am diesjährigen Umweltwettbewerb der Stadt zum Thema „Abfall“ teilgenommen.

Samstag, 18.11.2017, 19:11 Uhr

Rund um das Thema „Abfallentsorgung“ drehte sich der diesjährige Umweltwettbewerb der Stadt. Ausschussvorsitzender Heinz-Josef Voß ermittelte den ersten der insgesamt 15 Sieger.
Rund um das Thema „Abfallentsorgung“ drehte sich der diesjährige Umweltwettbewerb der Stadt. Ausschussvorsitzender Heinz-Josef Voß ermittelte den ersten der insgesamt 15 Sieger. Foto: Dietmar Jeschke

Es war, so befand Hans Ulrich-Herding , ein echter „Volltreffer“. Denn nach der doch recht mageren Resonanz in den vergangenen Jahren, als sich mitunter nur eine Handvoll Bürger am Umweltwettbewerb der Stadt beteiligt hatten, rannten die Einwohner dem städtischen Umweltbeauftragten dieses Mal buchstäblich die Tür ein. Rund 300 ausgefüllte Fragebögen waren bis zum Stichtag in der Verwaltung eingangen.

Zielgruppe des Wettbewerbs waren in diesem Jahr Kinder bis zum zwölften Lebensjahr. Und denen hatte die Stadt einen altersgerechten Fragebogen gesandt, in dem elf Aufgaben zum Thema „Richtige Abfallentsorgung“ richtig zu beantworten und so das Lösungswort zu finden waren. „Der diesjährige Wettbewerb hat sich als außerordentliche erfolgreich erwiesen“, berichtete Herding den Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau und Umwelt. Und das nicht nur der reinen Anzahl der Rückmeldungen halber. „Erfreulich ist vielmehr die große Zahl an Teilnehmern, die in meinem Büro waren, und das durchweg positive Feedback der Eltern, die berichteten, wie sich die Kinder intensiv mit den Lösungen auseinandergesetzt haben“, so Herding weiter.

In der Ausschusssitzung selbst war es schließlich an Heinz-Josef Voß, den ersten Gewinner aus der Lostrommel zu ziehen. Insgesamt wurden 15 Gewinner ermittelt, von den sich die ersten drei über jeweils 100 Euro und die Viert- und Fünftplatzierten über 50 Euro freuen dürfen. Für die Plätze vier bis neun gibt es immerhin noch 30 Euro und für die Plätze zehn bis 15 20 Euro. Die Preisverleihung findet am 21. November um 17 Uhr in der Alten Post statt. Eingeladen dazu sind die TeilnehmerLukas Josefiak, Lia Sophie Homann, Kimberly Da Silva, Alexander Rosendahl, Tristan Schlüter, Mia Weiß, Timo Kneilmann, Juri Dierkes, Kristina Aldeek, Luisa Jaschka, Tim Gährken, Louis Hüttemann, Nico Talmann, Leonie Vanessa Wagner und Edgar Geimann. Wer sich über wie viel Geld freuen darf, bleibt bis zur Preisverleihung geheim.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker