Mensa-Angebot erweitert
Mit Frühstück lernt sich‘s besser

Drensteinfurt -

Neuerdings können die Teamschüler in ihrer Mensa auch frühstücken. Um dieses Angebot zu ermöglichen, arbeiten Schüler, Lehrer, Helfer und lokale Unternehmen eng zusammen.

Montag, 29.01.2018, 07:01 Uhr

Schulleiterin Anja Sachsenhausen und Bürgermeister Carsten Grawunder (kl. Bild, v. li.) freuen sich über das neue Angebot, an dem Schüler maßgeblich mitarbeiten.
Schulleiterin Anja Sachsenhausen und Bürgermeister Carsten Grawunder (kl. Bild, v. li.) freuen sich über das neue Angebot, an dem Schüler maßgeblich mitarbeiten. Foto: Teamschule

Mittagessen? Das gibt es bereits seit dem Start der Teamschule im Jahr 2012. Doch eine Mahlzeit am Tag ist bekanntlich nicht unbedingt gesund – und macht auch nicht satt. Daher geht die Sekundarschule seit einigen Wochen neue Wege was die Verpflegung der Fünft- bis Zehntklässler anbelangt. Und zwar mit einer „Ausbaustufe“ mit Namen „Frühstück“.

„Das Konzept entstand in enger Zusammenarbeit von Stadt, Schule, Schülern und Mitarbeitern. Auf Wunsch der Schüler – es wurde extra eine ,Wunschbox‘ eingeführt – werden neben belegten Brötchen und Croissants beispielsweise auch Äpfel und Kakao angeboten“, heißt es im Bericht der Schule. „Die heimische Wirtschaft ist eingebunden. So werden beispielsweise Aufschnitt und Wurst von der Metzgerei Kottenstedde bezogen. Vorbereitet wird täglich alles frisch von den ,treuen Seelen‘ der Mensa.“ Zudem unterstützen Schüler der Jahrgänge acht bis zehn als freiwillige Mensahelfer das Team beim Verkauf. „So lernen sie verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Für ihr Engagement bekommen die Schüler einen speziellen Vermerk auf das Zeugnis“, heißt es weiter.

Seit Herbst können sich Schüler und Lehrer nun täglich auf ein umfangreiches Frühstücksangebot freuen. Bürgermeister Carsten Grawunder machte sich vor einigen Tagen selbst ein Bild vor Ort: „Ich bin beeindruckt, wie gut das Angebot angenommen und wie hier mit Herzblut ein Projekt von vielen Händen getragen wird. Wir haben hier nicht nur ein Verpflegungsangebot, sondern ein Schulprojekt, das viel mehr erreicht“, meinte Grawunder.

Auch die kommissarische Schulleiterin Anja Sachsenhausen ist mit der Aktion mehr als zufrieden. „Es ist großartig, den Schülern nun auch ein Frühstück bieten zu können und sie rundum versorgt zu wissen“, sagt sie. „Wir blicken täglich in begeisterte Kinderaugen. Die zuständige Lehrerin Anna Kalverkamp hat sogar schon Ideen, das Mensa-Projekt noch stärker mit dem Unterricht, etwa im Bereich Arbeitslehre, zu verzahnen.“

Angewiesen ist das Projekt auf die Unterstützung der Stadt. Genehmigt sind bisher Mittel bis zum Sommer. Die Entscheidung, ob es danach weitergeht, steht noch aus. Schüler und Lehrer hoffen auf positive Nachrichten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5462605?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker