Ferienprojekte des Vereins „Sonnenstrahl“
Aus dem Zelt ab in den Wald

Drensteinfurt -

Vor zehn Jahren wurde der Verein „Drensteinfurter Sonnenstrahl“ gegründet und bemüht sich seitdem darum, immer wieder spannende Projekte für Kinder und Jugendliche auf die Beine zu stellen. Zum runden Geburtstag sollte in diesem Sommer etwas Besonderes her.

Sonntag, 25.03.2018, 06:03 Uhr

Gleich zwei bunte Ferienwochen gestaltet der Verein „Drensteinfurter Sonnenstrahl“ in diesem Sommer. Dabei kann Vorsitzende Heike Kettner auch auf die Unterstützung der beiden Helfer Noel Spiekermann (li.) und Lino Demjanow zählen.
Gleich zwei bunte Ferienwochen gestaltet der Verein „Drensteinfurter Sonnenstrahl“ in diesem Sommer. Dabei kann Vorsitzende Heike Kettner auch auf die Unterstützung der beiden Helfer Noel Spiekermann (li.) und Lino Demjanow zählen. Foto: Nicole Evering

Die Gründung des Vereins „Drensteinfurter Sonnenstrahl“ ist tatsächlich schon zehn Jahre her. Seitdem bemüht sich das Team um Vorsitzende Heike Kettner darum, immer wieder spannende Projekte für Kinder und Jugendliche auf die Beine zu stellen. Zum runden Geburtstag sollte in diesem Sommer etwas Besonderes her. Zudem will man den Wegfall der Sommer-Kinder-Ferienfreizeit („Skiff“) auffangen. Deshalb gestaltet der Verein gleich zwei bunte Ferienwochen.

Zunächst wird ein Projekt reaktiviert, das in den Anfangsjahren für viele leuchtende Kinderaugen gesorgt hat: Nach drei Jahren Pause kommt der Mitmachzirkus „ZappZarap“ wieder nach Drensteinfurt. Vom 13. bis zum 18. August (fünfte Ferienwoche) können Kinder ab dem ersten Schuljahr wieder Zirkusluft schnuppern, sich zu kleinen Artisten ausbilden lassen und am Ende der Öffentlichkeit präsentieren, was sie in der Woche alles gelernt haben.

In der sechsten Ferienwoche (20. bis 24. August) gibt es dann eine Neuauflage des „Waldabenteuers“. Das hat im vergangenen Jahr Premiere gefeiert und war so gut angekommen, dass das „Sonnenstrahl“-Team gar nicht anders konnte, als es zu wiederholen. Das war eigentlich erst für 2019 geplant. Doch das zehnjährige Vereinsbestehen ist nun Anlass genug, das „Waldabenteuer“ schon dieses Jahr wiederzubeleben. Bis zu 80 Kinder können erlebnisreiche Tage in Schwerte verbringen – beim Hütten bauen, auf Bäume klettern und beim Tiere beobachten. Am Ende steht der Erwerb des „Waldwächter-Führerscheins“.

Eine Menge Arbeit, die vor Heike Kettner und ihrem ehrenamtlichem Helferteam liegt. Denn die Finanzierung der Projekte, die zusammen rund 46 000 Euro verschlingen, wird zum größten Teil über Sponsorengelder sichergestellt. „Ich habe dutzende Förderanträge verschickt“, berichtet Kettner, die aber guten Mutes ist, dass beide Projekte wie geplant stattfinden können.

Natürlich braucht es wieder ausreichend Kinder, die mit dabei sein wollen. Teilnehmer mit Handicap sind ausdrücklich willkommen. Die Kosten pro Woche betragen 85 Euro, Ermäßigungen sind auf Antrag möglich. Und auch Helfer ab 14 Jahren werden noch gesucht.

Zu diesen gehören auch Noel Spiekermann und Lino Demjanow. Die beiden 15-jährigen Schüler unterstützen sowohl die geschulten Zirkus- als auch die Waldpädagogen und helfen bei der Betreuung der Kinder. „Unter unseren Helfern sind sogar sieben Jugendliche, die damals schon als Teilnehmer bei unserem allerersten Ferienprojekt dabei gewesen sind“, erinnert Heike Kettner schmunzelnd, die allen Unterstützern der vergangenen Jahre ihren Dank aussprechen möchte. „Ohne sie und die Hilfe der Bürger könnten wir das alles gar nicht leisten.“

Platzreservierungen für beide Ferienprojekte können schon jetzt über die Homepage des Vereins vorgenommen werden. Die tatsächliche Anmeldung und finanzielle Abwicklung erfolgt dann über die Ferienprogrammhefte, die vom Jugendwerk „Driwa“ in den Schulen verteilt werden.

► Zum zehnjährigen Bestehen des Vereins „Drensteinfurter Sonnenstrahl“ wird es eine vierwöchige Ausstellung in der Stadtverwaltung geben, die am 14. Mai eröffnet wird. Außerdem ist eine große Party für Freunde, Helfer und Gäste geplant, die am Abend des 18. August im Zirkuszelt auf der Wiese an der Konrad-Adenauer-Straße stattfindet. Bei Musik, Cocktails und einem Imbiss soll das Erreichte gefeiert werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5613475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker