Aktionstag für Fünftklässler
Kultur zum Schnuppern

Drensteinfurt -

Von Hip-Hop bis Graffiti, von Percussion bis zum Improtheater: Beim „Kulturschnuppertag“ im Kulturbahnhof gab es für die Fünftklässler der Teamschule so einiges zu entdecken.

Samstag, 26.05.2018, 07:00 Uhr

Insgesamt acht verschiedene Angebote warteten auf die Fünftklässler. Spontanität und Ausdrucksstärke waren beim Workshop „Improtheater“ gefragt.
Insgesamt acht verschiedene Angebote warteten auf die Fünftklässler. Spontanität und Ausdrucksstärke waren beim Workshop „Improtheater“ gefragt. Foto: Dietmar Jeschke

Bereits zum siebten Mal stand am Freitag ein „Kulturschnuppertag“ im Kulturbahnhof auf dem Programm. Eingeladen dazu waren wieder alle Fünftklässler der Teamschule, die einen Vormittag lang die Möglichkeit hatten, an sechs verschiedenen Stationen unterschiedliche Kulturangebote kennenzulernen und auszuprobieren. Das Angereichte von Hip-Hop, über das Improtheater, die Graffiti-Kunst und die Herstellung von Skulpturen bis hin zu Percussion- und Breakdance-Sessions. Ein weiteres Angebot war der „Kultur-Talk“. Dabei hatten die Schüler die Möglichkeit, ihre Meinungen zum Kulturschnuppertag und zu den aktuellen kulturellen Angeboten in Drensteinfurt zu äußern.

Das Angebot geht auf die im Jahr 2011 entstandene Landesinitiative „Kulturrucksack NRW“ zurück, die sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 14 Jahren richtet. „Ziel des Projektes ist es, gemeinsam mit den beteiligten Kommunen und Kultureinrichtungen möglichst vielen Kindern und Jugendlichen die Tür zu Kunst und Kultur zu öffnen“, erläutert Kulturbahnhofsleiter Rüdiger Pieck . Die Chance zur Teilnahme an dem Landesprogramm haben die Städte Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst mit einer gemeinsamen Bewerbung erfolgreich genutzt. Seit dem Jahr 2012 unterstützt das Land die „Kulturrucksack-Kommunen“.

In diesem Jahr umfasst das Projekt in der Stadt Drensteinfurt vier Bausteine: Neben dem „Kulturschnuppertag“ sind in der zweiten Jahreshälfte Besuche der Schüler der Sekundarschule im Kunstmuseum in Ahlen und in der Synagoge in Drensteinfurt geplant. Den dritten Baustein bilden zusätzliche Ferienprogrammangebote in den Sommerferien speziell für Kinder und Jugendliche in der Altersstufe von zehn bis 13 Jahren. „Diese Angebote werden auf der Grundlage der beim ,Kultur-Talk“ gesammelten Erkenntnisse geplant“, so Pieck.

Neu im Angebot ist eine kulturelle Tagesfahrt, die sogenannte „KulTour!“. Solche Fahrten wurden in früheren Jahren im Rahmen des speziellen Ferienprogramms für Jugendliche angeboten, das es aber seit 2016 nicht mehr gibt. Stattdessen steht die „KulTour“ nun als Einzelveranstaltung an einem Samstag im Juni auf dem Programm. Ob es dabei nach Köln oder Düsseldorf gehen wird, darüber durften die Schüler im Rahmen des Kulturschnuppertages mitentscheiden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5749312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Vor dem Kellerduell gegen Großaspach: Ole Kittners Plädoyer für sein Team
Als Anführer in der Abwehr gefragt: Ole Kittner (links) will mit dem SCP endlich wieder einen Sieg feiern – am Samstag kommt Tabellennachbar SG Sonnenhof Großaspach.
Nachrichten-Ticker