Schützenfest in Mersch und Ameke
Zweikampf um die Königswürde

Mersch/Ameke -

Die Schützenbruderschaft „St. Georg“ Mersch-Ameke hat einen neuen König: Hansi Holtrup krönte sich mit dem 561. Schuss zum neuen Regenten der Bruderschaft. Dem vorausgegangen war ein hochspannender Zweikampf zwischen Michael Szymoniak und Holtrup.

Freitag, 01.06.2018, 15:12 Uhr

Neuer König der Schützenbruderschaft „St. Georg“ ist Hansi Holtrup, der zusammen mit Ehefrau Stefanie regiert.
Neuer König der Schützenbruderschaft „St. Georg“ ist Hansi Holtrup, der zusammen mit Ehefrau Stefanie regiert. Foto: Simon Beckmann

Die Schützenbruderschaft „St. Georg“ Mersch-Ameke hat einen neuen König: Hansi Holtrup krönte sich am Freitag um genau 22 Uhr mit dem 561. Schuss zum neuen Regenten der Bruderschaft. Anschließend ließ er sich frenetisch von den anwesenden Schützen, Bekannten und Freunden auf dem Ameker Bolzplatz feiern, wo das Schießen zum ersten Mal stattgefunden hatte. Vorausgegangen war ein hochspannender Zweikampf zwischen Michael Szymoniak und Holtrup. Zur Königin erkor sich der neue Regent seine Ehefrau Stefanie Holtrup.

Begonnen hatte das Schützenfest mit dem Antreten der Bruderschaft am Haus Feldmann in Ameke. Von dort marschierten die Georgsschützen zum Festzelt am Bolzplatz, wo der scheidende Regent Rudolf Spiekermann sen. das Ringen um die Königswürde eröffnete. Nach der Proklamation der neuen Majestäten durch den Vorsitzenden der Bruderschaft, Franz Grawe, feierten die zahlreichen Besucher noch bis in die frühen Morgenstunden. Für die Musik sorgten dabei der Walstedder Spielmannzug, die „Happy Trumpets“ und die FST Showtechnik.

Am Samstag ging es für die Schützen mit dem Frühschoppen im Landhaus Thiemann weiter. Am Nachmittag folgten dann traditionell die Kranzniederlegung am Ehrenmal und der Gottesdienst im Festzelt für die gefallenen und verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft. Am Abend sorgten dann die „Hengeler Weend Blaozers“ für eine stimmungsvolle Partyatmosphäre.

Der Sonntag startete mit dem Abholen des Regentenpaares mit den Offizieren, der Avantgarde und dem Walstedder Spielmannzug am Landhaus Thiemann. Anschließend stand der traditionelle Frühschoppen mit Jubilarehrung auf dem Programm. Am späten Nachmittag ging es nach musikalischer Unterhaltung im Festzelt durch die „Schwartländer“ mit einer Polonaise zum Hof Borgmann. Dort verfolgten mehr als 500 Zuschauer den großen Zapfenstreich und ein Feuerwerk.

Mit dem Königsball im Festzelt, den Hansi und Stefanie Holtrup mit ihrem Königstanz eröffneten, endete das Schützenfest. Die passende Musik an dem Abend lieferte „Final Edition“.

► Einen ausführlichen Bericht zum Frühschoppen lesen Sie in unserer morgigen Ausgabe.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5754532?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker