Besuch aus Ingré
Festumzug und Feierstunde

Drensteinfurt -

Passend zum Jubiläumsschützenfest kommt eine Delegation aus der künftigen französischen Partnerstadt Ingré nach Drensteinfurt. Die Gäste werden am Freitagnachmittag in der Wersestadt erwartet und bleiben bis Sonntag.

Donnerstag, 14.06.2018, 07:00 Uhr

Der Vorstand des Anfang Februar gegründeten Vereins „Städte(r)freundschaft“ freut sich gemeinsam mit Bürgermeister Carsten Grawunder auf den Besuch aus Frankreich. Die Gäste werden morgen Nachmittag auf dem Marktplatz erwartet.
Der Vorstand des Anfang Februar gegründeten Vereins „Städte(r)freundschaft“ freut sich gemeinsam mit Bürgermeister Carsten Grawunder auf den Besuch aus Frankreich. Die Gäste werden morgen Nachmittag auf dem Marktplatz erwartet. Foto: -bim/dje-

Viele Monate lang wurde geplant – an diesem Wochenende ist es nun endlich soweit. Nicht nur für die Bürgerschützen, die morgen Abend die Feierlichkeiten zum 425-jährigen Bestehen einläuten, sondern auch für den Anfang des Jahres gegründeten Verein „Städte(r)freundschaft“. Der nämlich darf sich auf Besuch aus Frankreich freuen.

Wie Marion Fabian aus dem Vereinsvorstand berichtet, werden die Gäste aus der künftigen Partnerschaft Ingré am Freitag, 15. Juni, gegen 15 Uhr auf dem Marktplatz erwartet. Von dort aus geht es für den Besuch zunächst in die Gastfamilien oder in die Hotels in Ascheberg und in Rinkerode.

Um 17 Uhr werden Gäste und Gastgeber am Festgottesdienst der Bürgerschützen in der Regina-Kirche teilnehmen. Von dort aus geht es zum Antreten der Schützen auf dem Marktplatz, bevor am Ehrenmal am Landsbergplatz der symbolische Kranz niedergelegt wird. Während die Schützen danach in den Schlosspark ziehen, steht für den Besuch aus Frankreich ab 19 Uhr ein gemütliches Grillen am Kulturbahnhof auf dem Programm. Gegen 21 Uhr dann wollen die „Städte(r)freunde“ mit ihren Gästen gleichfalls zum Schlosspark aufbrechen, um dort mitzuerleben, wer sich am Abend zum Jubiläumskönig – oder -kaiser – krönen wird.

Der Samstag beginnt für den Besuch aus Ingré mit einem kleinen Frühstück in der Alten Post, wo sich bei dieser Gelegenheit einige Vereine vorstellen werden. Im Anschluss hat die Reisegesellschaft Gelegenheit, die Sportstätten zu besichtigen oder aber bei einem Stadtrundgang einiges zur Geschichte der Stadt „Stewwert“ zu erfahren. Um 12 Uhr steht ein Imbiss in der Teamschule auf dem Programm. Und wer möchte, für den gibt es Gelegenheit, den ersten Auftritt der französischen Nationalmannschaft bei der WM in Russland gegen das Team aus Australien zu verfolgen.

Um 13 Uhr sind Schützen und Frankreich-Gäste dann zur Begrüßung im Schützenzelt eingeladen, dem schließt sich um 14.30 Uhr der große Gala-Umzug durch die Stadt mit abschließendem Zapfenstreich am Haus Steinfurt an.

Nach einer kleinen Pause bei den Gastfamilien steht dann um 19.30 Uhr der formale Höhepunkt des Besuchsprogramms an: die feierliche Urkundenunterzeichnung in der Teamschule samt gemeinsamem Abendessen. Im Anschluss geht es zum Festball der Schützen ins Bürgerzelt. Dort wird der Besuch dann am Sonntagvormittag beim Frühschoppen auch offiziell ausklingen. Gegen 13.30 Uhr werden die Gäste am Bronzepferd in Richtung Heimat verabschiedet.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5816631?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker