Entlassfeier an der KvG-Grundschule
Manchen fällt der Abschied schwer

Drensteinfurt -

Bei strahlendem Sommerwetter haben die Viertklässler an der KvG-Grundschule eine tolle Abschiedsparty gefeiert. Dabei gab es auch einigen Wehmut.

Freitag, 13.07.2018, 17:58 Uhr

Volles „Haus“ an der KVG-Schule: Eltern und Mitschüler genossen das Programm der Viertklässler.
Volles „Haus“ an der KVG-Schule: Eltern und Mitschüler genossen das Programm der Viertklässler. Foto: Simon Beckmann

Es wurde gesungen, getanzt und gemeinsam musiziert – und dabei blieb nicht jedes Auge trocken. Schließlich stand am gestrigen Donnerstag an der Kardinal-von-Galen-Grundschule die Verabschiedung der 85 Viertklässler an. „Wir haben hier jedes Jahr so herrliches Wetter“, stellte Schulleiter Norbert Bolz zu Beginn fest und spielte dabei auf den strahlenden Sonnenschein an, der den für einige Schüler, Eltern und Lehrer doch etwas traurigen Tag begleitete.

„Verabschieden tut ganz schön weh – auch für die Lehrer. Ihr ward alle ganz große Klasse, und ich wünsche euch alles Gute für eure Zukunft“, richtete Bolz seine Worte an die Schüler des vierten Jahrgangs.

Letztere hatten sich zum Abschied mit Hilfe einiger Lehrer aber noch etwas ganz Besonderes ausgedacht: Mit einem ausgefallen Tanz, dessen Choreographie seit Mai mit viel guter Laune einstudiert worden war, unterhielten sie zum letzten Mal das große Publikum – bestehend aus Eltern, Lehrern und Mitschülern. Und sie erhielten im Anschluss für ihre Darbietung viel Applaus. Das Abschiedslied „Alte Schule, altes Haus“ durfte danach natürlich nicht fehlen.

Gestartet war die festliche Feierstunde mit einigen wie immer gut vorbereiteten Musikstücken der beiden Schulorchester „Kunterbunt“ und „JeKits“. Unter der Leitung von Silke Schade und Andreas Klingel unterhielten die jungen Musiker auf ihren Instrumenten und erspielten sich so am Ende sogar noch eine vom Publikum geforderte Zugabe.

Danach gingen dann noch einige Ehrungen über die Bühne. Für besondere sportliche Leistungen wurden Paula Romberg und Leo Heinze (Jahrgang 2011), Stine Beutner und Veit Bergeest (Jahrgang 2010), Alina Lammersmann und Franco Berghoff (Jahrgang 2009), Jil Vogelhuber und Justus Bergeest (Jahrgang 2008) sowie Fatma Osmani und Yousef Askari (Jahrgang 2007) von Norbert Bolz ausgezeichnet. Im Anschluss dankte der Schulleiter noch Schülerhausmeister Maxi Woesmann, den Schülersprechern Theo Hagemeyer, Malin Münstermann und Rinah Rosek sowie den Streitschlichtern für ihr Engagement.

Am heutigen Freitag treffen sich die Entlassschüler mit ihren Eltern um 9.45 Uhr zum Abschlussgottesdienst in der Pfarrkirche St. Regina. Danach findet klassenweise die Zeugnisausgabe statt. Und dann sind Ferien

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900904?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker