KvG-Gymnasium gewinnt Preis
Beim Schüler-Klima-Gipfel dabei

Münster-Hiltrup -

In Vorbereitung auf die diesjährige Klimaschutzkonferenz der Vereinten Nationen in Katowice (Polen) hat eine Woche zuvor der „Schüler-Klima-Gipfel“ stattgefunden. Vier Schülerinnen und Schüler des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums bildeten in Bad Salzuflen die Delegation aus Münster.

Dienstag, 04.12.2018, 07:25 Uhr aktualisiert: 04.12.2018, 07:30 Uhr
Mehr als 400 Schüler aus ganz Deutschland nahmen am Schülerkongress in Bad Salzuflen. Die Abordnung des KvG-Gymnasiums kehrte mit dem dritten Preis heim. Die Schüler hatten die Vorteile des Fahrradfahrens für Mensch und Umwelt dargestellt.
Mehr als 400 Schüler aus ganz Deutschland nahmen am Schülerkongress in Bad Salzuflen. Die Abordnung des KvG-Gymnasiums kehrte mit dem dritten Preis heim. Die Schüler hatten die Vorteile des Fahrradfahrens für Mensch und Umwelt dargestellt. Foto: Michael Trappmann

Münster gehört zu den „Masterplan 100% Klimaschutz“-Kommunen. Das Bundesumweltministerium unterstützt hierbei deutschlandweit 22 ausgewählte Kommunen und Landkreise. Diese verpflichten sich, ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent gegenüber 1990 zu senken.

Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland nahmen am Schülerkongress teil, um sich über den Klimawandel zu informieren und Einflussmöglichkeiten zu diskutieren. Bereits am Vorabend des Veranstaltungstages reisten die Julia Petscher, Helen Siebeneck, Jan Harten und Tom Hußmann (alle Jahrgangsstufe 11) an, um bei einem gemeinsamen Abendessen die Teilnehmer aus anderen Städten kennenzulernen.

Der Vormittag der Konferenz war durch Impulsvorträge, Videokonferenzen nach Sambia und Shanghai, Interviews sowie Talkrunden mit Experten und Wissenschaftlern geprägt. Akteure der Helmholtz-Klimaschutz-Initiative, des Alfred-Wegener-Instituts, des „Geomar“ Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung reicherten die Debatten mit ihrem Know-How an. TV- und Radiomoderator Stefan Leiwen führte dabei gemeinsam mit Schülermoderatoren durch den Vormittag.

Bereits im Vorfeld hatten sich die Schülerinnen und Schüler des KvG für das Finale des „Green-Picture-Awards“ qualifiziert. Im Stadttheater in Bad Salzuflen galt es nun, die Idee, die sie mit ihrem Green Picture verfolgen, ansprechend und adressatengerecht zu präsentieren. Das Team des KvG hatte eine Fotocollage zum Thema „Münster fährt umweltbewusst“ eingereicht. Im Fokus stand dabei die Schülerperspektive auf die Vorteile des Fahrradfahrens für Mensch und Umwelt. Das Team wurde mit dem dritten Platz ausgezeichnet und erhielt 300 Euro Preisgeld.

Beim nachmittäglichen Sonderprogramm nach einer nachhaltigen Mittagspause in der „Klimaschutzarena“, in der sich abermals zahlreiche Gesprächsanlässe boten, konnten die Schülerinnen und Schüler an unterschiedlichen Workshops teilnehmen. Diese blickten allesamt in die Zukunft und arbeiteten an Zukunftslösungen, um dem Klimawandel zu begegnen. Sensibilisiert und mit Denkanstößen versehen traten die Schülerinnen und Schüler am späten Nachmittag den Heimweg an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6233042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Große Unruhe wegen schlechterer Arbeitsverträge
Zum Feiern, wie dieses Plakat es suggeriert, ist den Finke-Mitarbeitern derzeit nicht zumute. Es kursieren Gerüchte über neue Arbeitsverträge, die schlechtere Bedingungen enthalten als die alten.
Nachrichten-Ticker