Statistik der Kirchengemeinde
Mehr Austritte, mehr Ja-Worte

Drensteinfurt -

Beinahe doppelt so viele Kirchenaustritte wie im Vorjahr musste die Pfarrgemeinde St. Regina 2018 verkraften. Das geht aus der aktuellen Jahresstatistik hervor. Derweil haben sich im gleichen Jahr aber auch deutlich mehr Paare vor Gott das Ja-Wort gegeben als noch 2017.

Montag, 07.01.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 08.01.2019, 15:40 Uhr
Die beiden Firmgottesdienste in St. Regina und St. Lambertus werden am 19. Januar von Weihbischof em. Dieter Geerlings zelebriert.
Die beiden Firmgottesdienste in St. Regina und St. Lambertus werden am 19. Januar von Weihbischof em. Dieter Geerlings zelebriert. Foto: Simon Scholz, Frederik Huhmann

Beinahe doppelt so viele Kirchenaustritte wie im Vorjahr musste die Pfarrgemeinde St. Regina im abgelaufenen Kalenderjahr verkraften. Das geht aus der Statistik für 2018 hervor, die die Gemeinde im neuen Pfarrbrief veröffentlicht hat. 45 Menschen haben der katholischen Kirche folglich den Rücken gekehrt. Im Vorjahr lag die Zahl noch bei 26.

Derweil hat das Zahlenwerk aber auch Positives zu vermelden: 21 Paare haben sich im vergangenen Jahr kirchlich das Ja-Wort in Drensteinfurt gegeben. 2017 hatten nur elf Trauungen stattgefunden. Und auch bei den Taufen (2018: 82/2017: 71), Erstkommunionen (96/97) und Firmungen (93/87) steht die Pfarrgemeinde St. Regina im Vergleich zum Vorjahr gut da. Die Statistik weist darüber hinaus drei Wiederaufnahmen (2017: vier) und eine Konversion aus.

Die Firmanden für 2019 stehen unterdessen schon in den Startlöchern, denn am Samstag, 19. Januar, wird Weihbischof em. Dieter Geerlings insgesamt 80 jungen Menschen das Sakrament der Firmung spenden. Der erste Gottesdienst findet um 15 Uhr in der St.-Lambertus-Kirche in Walstedde statt. Um 17.30 Uhr folgt dann die Firmung in der St.-Regina-Kirche in Drensteinfurt. An diesem Tag findet in der Pfarrkirche keine Vorabendmesse statt, darauf weist die Pfarrgemeinde explizit hin.

Vorbereitung auf die Firmung

Zur intensiveren Vorbereitung auf die Firmung treffen sich die Walstedder am heutigen Dienstag um 19 Uhr im Pfarrheim. An diesem Abend geht es insbesondere um die Zeichen der Firmung.

Damit dann am 19. Januar auch alles rund läuft während der Firmung, kommen alle Jugendlichen, die in Drensteinfurt gefirmt werden, am Montag, 14. Januar, von 19 bis 21 Uhr in der St.-Regina-Kirche zum Üben zusammen. Für die Jugendlichen, die in Walstedde gefirmt werden, findet ein solcher Termin am Mittwoch, 15. Januar, von 19 bis 21 Uhr in der St.-Lambertus-Kirche statt. Die Firmpaten müssen nicht anwesend sein.

„Wir wünschen allen Firmanden einen unvergesslichen Tag und die Erfahrung, dass der Heilige Geist ihnen immer wieder wie ein erfrischender Wind um die Nase weht und ihnen Kraft, Mut und Weisheit schenkt, ein sinnvolles Leben als junge Christen zu führen“, heißt es von der Kirchengemeinde. Den vielen Katecheten sei man zudem für ihr Engagement und ihre Mühe sehr dankbar. „Wir hoffen, dass sie aus den Begegnungen mit den Jugendlichen Impulse für ihren Glauben gewonnen haben und zudem erfahren haben, wie herausfordernd, sinnvoll und beglückend es immer noch ist, als Christen zu leben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6304181?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker