Drensteinfurter Sommer-Camp
2020 geht‘s zum Dümmer See

Drensteinfurt -

Arbeit und Vergnügen haben die „Teamer“ des Drensteinfurter Sommer-Camps (DSC) nun verbunden. Am Vormittag wurde eine potenzielle Unterkunft in Augenschein genommen, am Abend stand eine Teambuilding-Maßnahme auf dem Programm. Es galt, einen „Mordfall“ aufzuklären.

Mittwoch, 06.02.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 06.02.2019, 15:00 Uhr
Das DSC-Team hat ein Krimi-Dinner veranstaltet (hinten v.li.): Theresa Erpenbeck, Sascha Pilk, Luisa Ehrenberg, Marvin Schemmelmann, Hannah van Elten, Maike Schlamann, Nathalie Schmidt, Mona Strickmann, (vorne v.li.) Arndt Uhlenbrock und Hannah Schlüter.
Das DSC-Team hat ein Krimi-Dinner veranstaltet (hinten v.li.): Theresa Erpenbeck, Sascha Pilk, Luisa Ehrenberg, Marvin Schemmelmann, Hannah van Elten, Maike Schlamann, Nathalie Schmidt, Mona Strickmann, (vorne v.li.) Arndt Uhlenbrock und Hannah Schlüter. Foto: Schmidt

Noch ist von Sommer keine Spur. Denn draußen ist es kalt und lange dunkel, und die wenigsten denken vermutlich bereits an die Sommerferien. Die „Teamer“ des „Drensteinfurter Sommer-Camps“ (DSC) allerdings schon.

Mit dem Ende des Feriencamps 2018 begannen bereits die Vorbereitungen für 2019, heißt es in einer Mitteilung des DSC-Teams. „Neben den großen Aspekten – eine passende und ansprechende Unterkunft musste gefunden und der Bus gebucht werden – fallen zahlreiche weitere Aufgaben an, etwa die Pflege der eigenen Webseite und der Social-Media-Kanäle sowie die Erstellung von Flyern.“ Auch kleinere Veranstaltungen – erstmals ist das DSC-Team in diesem Jahr für die Kinderbelustigung beim Junggesellen-Karneval am Rosenmontag zuständig, und auch beim „Summer Feeling“ ist es präsent – bedürfen der Organisation. Nicht unwichtig für ein funktionierendes Gebilde seien zudem regelmäßige Teambuilding-Maßnahmen.

„Es ist wichtig, dass sich das Team gut versteht und auch außerhalb des Ferienlagers etwas zusammen unternimmt und Zeit miteinander verbringt“, meint Michel Wentingmann , der das Drensteinfurter Sommer-Camp nunmehr im zweiten Jahr zusammen mit Nathalie Schmidt leitet. Am vergangenen Samstag war solch ein gemeinsamer Abend geplant, den das Team bei einem Krimi-Dinner im Alten Pfarrhaus verbrachte. Jeder hatte im Vorfeld eine Rolle zugeteilt bekommen, entsprechend der er sich zu verkleiden hatte. Gemeinsam versuchten die „Teamer“ dann, einen Mordfall aufzuklären.

Grünflächen am See

Den Vormittag hatten Michel Wentingmann und Nathalie Schmidt dazu genutzt, sich eine mögliche Unterkunft für 2020 anzusehen. „Wir müssen uns schon früh um potenzielle Unterkünfte kümmern, da wir unseren Teilnehmern etwas bieten wollen, aber auch der Preis stimmen muss“, erklärt Schmidt. Das Jugend- und Freizeitzentrum am Dümmer See, kurz hinter Osnabrück gelegen, begeisterte die Lagerleitung, so dass das DSC vom 25. Juli bis zum 1. August 2020 dort stattfinden wird.

Es gibt große Grünflächen für Fußball, Beachvolleyball, Basketball und Laufspiele. Überdies liegt das Haus direkt am See, so können Aktivitäten wie Surfen, Stand-Up-Paddling (SUP) sowie Tret- und Ruderbootfahren unternommen werden. Auch das Schwimmen ist möglich. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern, und ein Küchenteam vor Ort sorgt für die Verpflegung. Genauere Informationen zum DSC 2020 folgen noch.

► Wer Lust hat, schon dieses Jahr in den Sommerferien mit nach Berlin-Wannsee zu fahren, der kann sich per E-Mail an die Lagerleitung wenden: leitung@drensteinfurtersommercamp.de. Es gibt noch genug freie Plätze. Das DSC findet vom 17. bis zum 24. August statt. Unter anderem steht ein Tagesausflug nach Berlin auf dem Programm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6371770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker