Versammlung des Löschzugs Drensteinfurt
Rekord-Belastung durch Sturmtief

Drensteinfurt -

Die Freiwillige Feuerwehr hat immer mehr zu tun – auch in Drensteinfurt. Das ist beim Blick in die Jahresstatistik für 2018 deutlich geworden. Daneben standen Ehrungen und die offizielle Übergabe des neuen Löschfahrzeugs bei der Mitgliederversammlung auf der Tagesordnung.

Montag, 11.02.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 13.02.2019, 14:48 Uhr
Mitgliederehrungen und die offizielle Übergabe des neuen Fahrzeugs standen im Mittelpunkt der Versammlung. Löschzugführer Jörg Kronshage gab Einblicke in die Statistiken.
Mitgliederehrungen und die offizielle Übergabe des neuen Fahrzeugs standen im Mittelpunkt der Versammlung. Löschzugführer Jörg Kronshage gab Einblicke in die Statistiken. Foto: -malt-

Bereits seine vierte Mitgliederversammlung seit Fertigstellung des neuen Gerätehauses hat der Löschzug Drensteinfurt der Freiwilligen Feuerwehr am Samstagabend in dem Gebäude an der Konrad-Adenauer-Straße abgehalten. Neben dem Verlesen der Statistiken aus dem vergangenen Jahr wurden Mitglieder geehrt. Auch ein neues Fahrzeug wurde geweiht.

Zunächst widmete sich Löschzugführer Jörg Kronshage der Bilanz von 2018: Mit 2320 geleisteten Stunden und 239 Einsätzen sei viel zu tun gewesen. So viel Arbeit habe die Feuerwehr noch nie zu bewältigen gehabt. Die Steigerung um 53 Einsätze bestätige dabei erneut, dass der Bau des Gerätehauses absolut notwendig gewesen sei, bemerkte Kronshage. Insgesamt konnten die Kameraden im zurückliegenden Jahr 67 Menschenleben retten und zahlreichen weiteren in Notlagen helfen.

Doch Kronshage bot noch viel tiefere Einblicke in die Statistik: So fielen besonders der Anstieg der Alarmierungen „Person hinter Tür“ sowie die Zahl der Tragehilfen für den Rettungsdienst ins Auge. 41 Mal rückte die „First-Responder“-Gruppe aus, die vor dem Eintreffen eines Notarztes Patienten erstversorgen kann. Besonders zu Buche schlugen jedoch die Sturmeinsätze. Alleine 28 Mal fuhr die Feuerwehr am 18. Januar los, als Sturmtief „Friederike“ über das Land zog. Auch der Verkehrsunfall eines Gefahrguttransporters im Februar und ein Flächenbrand auf einem Hof in Sendenhorst im August waren Teil des Rückblicks – in dem aber auch der „Tag der offenen Tür“ als positives Ereignis nicht fehlen durfte.

Ehrungen

Zahlreiche Aktive hatten 2018 an vertiefenden Übungen und Fortbildungen teilgenommen. Jörg Kronshage selbst glänzte mit 24 Teilnahmen. Die Liste der meisten Einsätze führte erneut Marc Avermann mit 159 Einsätzen an, gefolgt von Frank Kronshage und Udo Eichmann. Johannes Albers, Eckhard Hirsch, Siegfried Hötger, Dirk Wesseler und Bernd Wimber wurden für jeweils 35 Jahre Dienst in der Feuerwehr geehrt.

Die Wehr zählt nun 108 Mitglieder, davon 76 aktive. Die Jugendfeuerwehr musste neben drei Übernahmen und drei Eintritten auch drei Austritte verzeichnen und hat somit 15 Mitglieder.

Anschließend kommentierte Bürgermeister Carsten Grawunder die Zahlen und dankte allen Einsatzkräften: „Ich bin stolz auf diese schlagkräftige Truppe. Sie helfen – tagein, tagaus – den Bürgern in Not. Klopfen Sie sich gegenseitig auf die Schulter.“ Doch auch die mangelnde Verfügbarkeit von Einsatzkräften tagsüber thematisierte Grawunder: „Wir haben im Finanzausschuss bereits eine höhere Aufwandsentschädigung für Selbstständige beschlossen.“

Schlüsselübergabe

Höhepunkt der Versammlung war dann die offizielle Übergabe des neuen Fahrzeugs „TLF 4000“. Das 380 PS starke Gefährt fasst 5500 Liter und eignet sich so optimal, um im Brandfall Wasser in die Außenbezirke zu bringen, wo keine Hydranten oder Löschteiche in Reichweite sind. Die Funktionen und das ansprechende Design wurden den Anwesenden in einem kurzen Video, gedreht und geschnitten von Tobias Schlamann, näher gebracht. Nach der symbolischen Schlüsselübergabe weihte Pastor Jörg Schlummer das Fahrzeug.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6381444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Wenig Begeisterung über Lewes Apotheken-Engagement
Wirbt für mehr Vor-Ort-Apotheken: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe 
Nachrichten-Ticker