Konzert im Haus Walstedde
Von Klassik bis Weltmusik

Walstedde -

Auf einen besonderen Konzertnachmittag dürfen sich die Musikfreunde am 24. Februar im Haus Walstedde freuen. Zu Gast sein werden mit Manfred Leuchter und Ian Melrose gleich zwei international anerkannte Künstler.

Freitag, 15.02.2019, 14:00 Uhr aktualisiert: 15.02.2019, 14:34 Uhr
Manfred Leuchter ist ein Virtuose auf dem Akkordeon. Zudem arbeitet er als Arrangeur, Komponist und Produzent.Ian Melrose wurde musikalisch durch bekannte Gitarristen der „britischen Schule“ geprägt.
Manfred Leuchter ist ein Virtuose auf dem Akkordeon. Zudem arbeitet er als Arrangeur, Komponist und Produzent.Ian Melrose wurde musikalisch durch bekannte Gitarristen der „britischen Schule“ geprägt. Foto: Gudrun Petersen

Es wird magisch, es wird wild, und es wird vor allem eins: Virtuos. Denn am Sonntag, 24. Februar, sind um 17 Uhr mit Manfred Leuchter und Ian Melrose gleich zwei international anerkannte Künstler in der Kaminhalle des Hauses Walstedde zu Gast und wollen dort ihr Publikum mit magischen musikalischen Momenten verzaubern.

Von Klassik bis Weltmusik haben die beiden Musiker dabei alles im Gepäck. „Mit einer gespannten Neugier, einem tiefen gegenseitigen Respekt und einer unbändigen Spielfreude greifen sie in die Saiten – respektive Tasten – und lassen dabei besondere Momente entstehen: Berührende Melodien, wilde Improvisationen, pulsierende und schräge Rhythmen wirbeln durch die Luft“, kündigt der Kulturverein das weit gereiste Duo an und schreibt in seiner Mitteilung weiter: „Leuchter, der begnadete Virtuose mit dem arabischen Einschlag, und Melrose, einer der wichtigsten Folk- und Akustik-Gitarristen im keltischen Bereich, kreieren eine neue musikalische Fusion.“

Melrose stammt aus Ayr an der Südwestküste Schottlands. Früh wurde er musikalisch durch bekannte Gitarristen der „britischen Schule“ wie etwa Davey Graham geprägt. Bevor es ihn 1981 nach Berlin zog, trat er in englischen und schottischen Clubs auf. In Deutschland arbeitete er vornehmlich als Solo-Gitarrist, gründete aber ebenfalls einige musikalische Projekte und wurde so schnell zu einem der gefragtesten Akustik-Gitarristen der deutschen und europäischen Musikszene. Neben zahlreichen ausgedehnten Tourneen – unter anderem in den USA, Italien oder Norwegen – wird er ebenfalls von zahlreichen Kollegen wie etwa Reinhard Mey immer wieder ins Studio gebeten.

Leuchter ist nicht nur ein Akkordeon-Virtuose, sondern arbeitet gleichzeitig auch als Arrangeur, Komponist für Theatermusik und Produzent für Künstler wie Reinhard Mey. Auf seinen unzähligen musikalischen Reisen – der 58-Jährige begeisterte unter anderem auf einer Südasientournee mit dem Goetheinstitut oder spielte auf unzähligen Festivals – hat er viel erlebt. Zwischen 1999 und 2007 lebte er in Marrakesch und wurde während dieser Zeit musikalisch von der orientalischen Welt und den dortigen Rhythmus- und Klangstrukturen geprägt.

Rudi Marhold, der Vorsitzende des Walstedder Kulturvereins, freut sich schon auf den Auftritt der beiden Künstler im Lambertusdorf. „Manfred ist ein weltweit gereister Musiker. Quasi ein Outlaw, aber ein weltklasse Akkordeonist“, schwärmt Marhold. Melrose sei dagegen ein „einzigartiger schottischer Gitarrist und Flötist“. „Das wird ein tolles Konzert“, ist sich Marhold sicher.

► Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es in der Walstedder Reiseagentur, ✆ 0 23 87 / 90 02 45, oder im Bistro „Leib und Seele“, ✆ 0 23 87 / 6 81 00 20. Der Eintritt kostet für Erwachsene 18 Euro. Schüler und Studenten zahlen zehn Euro, Kinder sind frei. Für Kurzentschlossene gibt es Restkarten an der Abendkasse.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6390877?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker