Prunksitzung der Junggesellen
Der Ballermann lässt Grüßen

Drensteinfurt -

Ausgelassene Stimmung herrschte bei der großen Narrengala der Junggesellen im mit rund 450 Gästen voll besetzten Festzelt im Erlfeld.

Sonntag, 03.03.2019, 23:54 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 00:30 Uhr
Mallorca-Start Stefan Stürmer rockte im Erlfeld die Bühne – zur Begeisterung der rund 450 Gäste, die bei der Narrengala mit von der Partie waren.
Mallorca-Star Stefan Stürmer rockte im Erlfeld die Bühne – zur Begeisterung der rund 450 Gäste, die bei der Narrengala mit von der Partie waren. Foto: Reinhard Baldauf

Der Boden im Festzelt des „Junggesellen-Carneval-Clubs“ bebte am Samstagabend mächtig. Dazu kam zentnerweise Konfetti. Präsident Christoph Vorlop begrüßte zur traditionellen Prunksitzung neben Bürgermeister Carsten Grawunder vor allem das Prinzenpaar, Carsten I. Lohmann und Johanna Wittling.

Das bunte, närrische Programm begeisterte rund 450 Besucher. Der JCC-Prinz stellte dann auch zufrieden fest: „Wahnsinn – das Zelt ist voll, der Elferrat auch.“ Als die Massen noch zuhören konnten, stieg Ehrenpräsident Willi Mussenbrock in die Bütt und befasste sich zunächst mit der modernen Welt im Internet. Er forderte den Bürgermeister auf, dass die Stadt bei Facebook aussteigen sollte. Und Facebook-Kommentatoren riet er: „Vor dem Schreiben Gehirn einschalten.“ Aber auch eine dominante Ehefrau nahm Mussenbrock aufs Korn, bevor er mit „Extrem-Veganern“ abrechnete. Außerdem erinnerte er an das Schützenfest, bei dem er selbst mächtig zugeschlagen habe – der Grund warum, er hier und jetzt nur Wasser trinke.

Völlig aus dem Häuschen waren die närrischen Weiber, als Stefan Stürmer auf die Bühne kam, der wohl am „Ballermann“ zu den gefragten Sängern gehört. Fanschals und T-Shirt dominierten das Bild vor der Bühne. Der Sänger wartete in Stewwert mit einer Weltpremiere auf. Sein neuer Song „Bambule“ war nämlich bis dahin noch nicht erschienen. Zum Abschluss wurde es dann doch noch karnevalistisch mit einem Medley aus kölschen Liedern.

Ein Blickfang auf der Bühne waren wieder einmal die „Aasee-Nixen“, die aber nicht nur optisch, sondern auch tänzerisch voll und ganz überzeugten. Die „Lustigen Regenschirme“ blickten schließlich wie gewohnt auf das vergangene Jahr zurück. Für Thomas Dudek, Stephan Grewe und Philipp Kramer war dabei selbstverständlich das Junggesellenschützenfest der Jahreshöhepunkt.

Seit Jahren gehört das Männerballett aus Beckum zum festen Bestandteil bei der JCC-Gala. Die Truppe kam ohne Zugabe nicht von der Bühne“. Ein wenig Kritik hatten die tanzenden Männer aber auch im Gepäck: So mahnten sie an, dass ihre Schnäpschen doch bitteschön künftig bereits aufgeschraubt bereitstehen sollten. Den Abschluss auf der Bühne bildete dann die Kostümprämierung. Dabei hatten die „Fructical Girls“ die Nase vorne. Im Zelt ging es anschließend ausgelassen weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6439569?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Falschgeld: Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Nachrichten-Ticker