Broschüre zum „Tag des offenen Denkmals“
Die Faszination historischer Gebäude

Drensteinfurt -

Der diesjährige „Tag des offenen Denkmals“ wird am 8. September veranstaltet. In Drensteinfurt beteiligen sich regelmäßig viele Besitzer und Vereine daran. Um in die Broschüre des Kreises Warendorf aufgenommen zu werden, sollten schon jetzt Ideen eingereicht werden.

Mittwoch, 20.03.2019, 20:00 Uhr
Der „Tag des offenen Denkmals“ steht in diesem Jahr unter dem Motto „
Der „Tag des offenen Denkmals“ steht in diesem Jahr unter dem Motto „ Foto: Jürgen Peperhowe

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ heißt das bundesweite Motto zum „ Tag des offenen Denkmals “, der dieses Jahr am 8. September veranstaltet wird. Auch in Drensteinfurt werden dann wieder kleine und große, junge und alte Baudenkmäler geöffnet und Interessierten zugänglich gemacht.

Das Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ schließt sich an das Bauhaus-Jubiläum an. „2019 jährt sich die Gründung des Bauhauses zum 100. Mal – und damit auch der wichtigste künstlerische Umbruch des 20. Jahrhunderts“, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung.

Der Aktionstag soll allen Denkmalengagierten, -besitzern, -forschern und -instandsetzern die Möglichkeit bieten, sich genau mit dem Objekt zu beteiligen, das aus ihrer Sicht zum Motto passt und die Besucher faszinieren könnte. Wichtig ist allein, dass das historische Gebäude, der Park oder die archäologische Stätte bei der Teilnahme am Aktionstag im Vordergrund steht und die Besucher kostenfreien Zutritt zum Denkmal haben. „Manchmal gibt es auch Kaffee und Kuchen oder Angebote für Kinder, aber immer gibt es viel zu erzählen“, heißt es von der Stadt weiter.

Alle Stationen im Kreis Warendorf

Aufgrund der großen Resonanz in der Bevölkerung gibt der Kreis Warendorf wieder eine Broschüre heraus, in der alle Stationen im Kreis aufgeführt sind. „Um den Druck rechtzeitig in Auftrag geben zu können, sollten schon jetzt die ersten Überlegungen zum Aktionstag starten und bis spätestens Ende April im Rathaus vorliegen“, teilt Astrid Bremer von der Unteren Denkmalbehörde mit.

Wer gerne eine Idee umsetzen möchte, sollte folgende Angaben liefern:

► Benennung, Anschrift und kurze Beschreibung,

► Öffnungszeiten, Treffpunkt und Zeiten von Führungen, Kontaktperson, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse,

► gerne (digitale) Fotos, Zeichnungen oder Skizzen.

Bürgermeister Carsten Grawunder hofft wieder auf eine rege Teilnahme und lädt alle Interessierten ein: „Seien Sie dabei und öffnen Sie ‚Ihre‘ persönlichen Denkmäler. Zeigen Sie uns ‚Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur‘.“

► Anmelden können sich alle, die mitmachen wollen, ab sofort bis Ende April im Rathaus der Stadt Drensteinfurt bei Astrid Bremer, Büro 1 (im Nebengebäude über der Volksbank), dienstags und donnerstags von 9 bis 14.30 Uhr, ✆ 0 25 08 / 99 51 50, E-Mail: a.bremer@drensteinfurt.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484496?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Potenziell krebserregende Stoffe: Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Nachrichten-Ticker